Wohnmobil-Erfahrungen

Burow, CS, BavariaCamp, Malibu

Womo- Stellplätze

Von Skandinavien bis Senegal mit Fotos

Unsere Reiseberichte

Routenbeschreibungen mit vielen Fotos

Nordspanien und Portugal

Städte und Strände, Berge, Wein und mehr

Reisebericht: Mit dem Wohnmobil nach Nord-Skandinavien zur Mitternachtssonne im Sommer 2011

Zollvorschriften zur Einfuhr von Wein und Bier nach Norwegen, Regelungen zur Mitnahme vom Hund sowie Informationen über Preise für Lebensmittel und Restaurants sowie die Dieselpreise in Deutschland, Schweden, Finnland und Norwegen haben wir auf dieser Seite zusammengestellt.

Hinweis: Die folgenden Literatur-Links mit ausführlichen Informationen zu den genannten Produkten führen zur Seite von Amazon.de und öffnen sich jeweils in einem neuen Fenster!

Als erste Planungshilfe für unsere Reise haben wir das Reisehandbuch Skandinavien verwendet. Es erscheint in jedem Jahr neu und enthält viele Informationen zu Routen und Sehenswürdigkeiten auch an Nebenstrecken in Dänemark (incl. Färöer und Grönland), Norwegen, Schweden und Finnland.

Dazu benötigt man natürlich trotz Navi einen Atlas. Wir haben uns für den Reiseatlas Skandinavien von Travelmag entschieden.

Auf dieser Seite werden wir nach und nach die Links zu den einzelnen Teilen unseres Reiseberichtes "Skandinavien mit dem Wohnmobil 2011" einfügen.

Abgesehen von den Reiseführern werden wir bei dieser Reise erstmals einige Kilo Gewicht einsparen, die wir sonst in Bücher "investiert" haben. Wir haben uns den E-Book-Leser Amazon Kindle 3G zugelegt. Damit kann man in über 100 Ländern der Welt online ohne Übertragungskosten Bücher aus dem Kindle Shop herunterladen, darunter sogar einige Tausend kostenlose Klassiker!

Mücken - Insektenschutz

Bewährt hat sich bei unseren Reisen dünne leichte Insektenschutzkleidung! NosiLife ist ein speziell imprägniertes Material, das Mücken, Zecken und andere Insekten abhält. Es gibt Hosen sowie Langarm-Shirts und -Hemden für Damen und Herren.

Wasserfeste Wander-/ Trekkingschuhe

In der Wildnis im hohen Norden führen auch ausgewiesene Wanderwege oft durch sumpfige Flächen. Mit gepflegten deutschen Wanderwegen haben die in der Regel kaum Ähnlichkeit. Wer raus will in die Natur braucht auch bei trockenem Wetter wasserfeste Schuhe!

AUF DEM WEG NACH NORDEN: Anreise nach Nord-Norwegen von Malmö über Haparanda, Rovaniemi nach Kirkenes

Um die Ladegeschwindigkeit dieser Seite zu erhöhen habe ich die Karte mit der Anreiseroute auf dieser separaten Seite eingefügt.

Teil 1 - 09.06. bis 15.06.: Über Fehmarn und die Öresundbrücke durch Schweden

Store Mosse Nationalpark - Vätternsee - Sala - Nationalpark Skuleskogen - Burea - Haparanda

Teil 2 - 15.06. bis 17.06.: Von der schwedisch-/finnischen Grenze durch Nord-Finnland bis Kirkenes

Tornio - Aavasaksa - Rovaniemi - Polarkreis - Inari-See - Elche - Rentiere - Näätämö - Tierarzt Kirkenes

Einige Wohnmobil-Stellplätze und Sehenswürdigkeiten an der Anreiseroute haben wir den WOMO-Führern Mit dem Wohnmobil nach Schweden entnommen, für die Detailplanung in Nord-Finnland dem entsprechenden WOMO-Führer Mit dem Wohnmobil nach Finnland.

UNTERWEGS IM GANZ HOHEN NORDEN: Die Reise durch Nord-Norwegen zwischen der russischen Grenze bei Kirkenes und der schwedischen Grenze bei Narvik

Um die Ladegeschwindigkeit dieser Seite zu erhöhen habe ich die Karte mit der Reiseroute durch Nord-Norwegen auf dieser separaten Seite eingefügt.

Für die Strecken "im ganz hohen Norden" verwenden wir teilweise den WOMO-Führer Mit dem Wohnmobil nach Nord-Norwegen. Allerdings haben wir auch oft eigene Wege gewählt und informieren in Wort und Bild über Camping- und Wohnmobilstellplätze sowie Sehenswürdigkeiten, die im WOMO-Führer nicht enthalten sind.

Hier geht es los mit den einzelnen Teilen des Reiseberichtes für Nord-Norwegen:

Provinz (Fylke) Finnmark:

Tulpen- und Narzissenblüte, Kongsfjordfjellet, Rentiere am Leuchtturm an der Barentssee

Teil 5 - 22.06. bis 25.06.2011: "Unser Nordkapp" auf der Varanger-Halbinsel in Berlevåg im Osten der Finnmark

Fischerhafen, Hurtigruten-Schiffe, Glaskunst, Hafenmuseum

Teil 6 - 25.06. bis 27.06. Von Kongsfjord durch einsame Fjell-Landschaften an den Porsangerfjord

Ifjordfjellet, Rentiere, Børelvfjelett, Wasserfall Adamsfoss, Silfarcanyon, Geologischer Naturerlebnispfad Roddines, Porsangerfjord

Teil 7 - 27.06. bis 30.06.2011 Vom Porsangerfjord über Karasjok nach Leirbotn am Alta-Fjord

Sonnenbaden am Porsangerfjord, "Mein Kampf" und mehr im Museum Skoganvarre, Karasjok und die Flucht vor den Mücken

Provinzen (Fylke) Troms und Nordland:

Teil 8 - 30.06. bis 03.07.2011 Von Alta bis Skittenelv bei Tromsö

Felszeichnungen und mehr im Museum Alta, Gletscher Øksfjordjøkulen, mit 2 Fährpassagen über Tromsö zum Camping Skittenelv

Teil 9 - 03.07. bis 08.07.2011 Campingplatz Skittenelv - Karlsøy - Vannøy

Ebbe und Flut, blauer Himmel, Schiffe gucken, Fjordinsel Karlsøy, Nordmeerinsel Vannøy mit Sandstränden, Rentieren, Seeottern und Vielfraßen

Teil 10 - 08.07. bis 12.07.2011 Rebbenesøy - Ringvassøy - Tromsö - Straumhella

"Karibikfeeling" auf Nordmeerinsel Rebbenesøy, Stadtbesichtigung Tromsö, Kreuzfahrtschiffe, Botanischer Garten

Teil 11 - 12.07. bis 17.07.2011 Sommarøy - Hillesøy - Senja - Andøya

Die Sommerinsel Sommarøy und Senja in Wolken, der längste Strand Norwegens und die Mitternachtssonne auf Campingplatz Midnattsol in Bleik

Teil 12 - 17.07. bis 20.07.2011 Andøya - Hinnøya - Harstad - Ofotfjorden (Narvik) - Schweden

Vesteralen: Straße für Wohnmobile NICHT geeignet, Baden im Nordmeer

AUF DEM WEG NACH SÜDEN: Durch Schwedens und Norwegens Wildnis auf dem Weg nach Süden - Inlandsvägen (E 45), Vildmarksvägen und schlammige Pisten

Nach fast 5 Wochen im ganz hohen Norden Norwegens in den Provinzen Finnmark, Troms und Nordland wechseln wir über die E 10 in Richtung Kiruna nach Schweden. Zunächst fahren wir weiter südwärts über die E 45, pendeln dann im Grenzgebiet zwischen Schweden und Norwegen, erreichen nördlich von Oslo die E 6 und fahren über Öresund- und Storebeltbrücke für die letzten Skandinavien-Tage auf die Insel Alsen/Dänemark.

Um die Ladegeschwindigkeit dieser Seite zu erhöhen habe ich die Karte mit der tatsächlichen Reiseroute in Nord-Schweden auf dieser separaten Seite eingefügt. Nicht alle Abstecher wurden im Detail eingetragen.

Anregungen für Strecke und Übernachtungsplätze haben wir teilweise den WOMO-Führern Mit dem Wohnmobil nach Schweden entnommen. Oft sind wir jedoch "eigene Wege" gefahren und haben viele schöne Übernachtungsplätze in der Wildnis gefunden.

Teil 13 - 20.07. bis 24.07.2011 Torneälven - Abisko - Torneträsk - Kiruna - Gällivare - Dundret-Fjell

Von den norwegisch-schwedischen Grenze aufs Fjell bei Gällivare

Teil 14 - 25.07. bis 29.07.2011 Dundret-Fjell - Jokkmokk - Trollforsen - Arvidsjaur - Sorsele - Juktan - Vildmarksvägen - Ankarede

Wälder, wilde Flüsse und Fjellgebiete in Lappland und Jämtland

Teil 15 - 30.07. bis 02.08.2011 Ankarede - Røyrvik - Limingen - Gäddede - Jämtlands Südwesten

Pendeln in der Wildnis zwischen Jämtland (Schweden) und Trøndelag (Norwegen)

Teil 16 - 03.08. bis 12.08.2011 Ljungdalen - Funäsdalen - Högvalen - Idre - Trysil - Oslofjord - Fynshav/Alsen (Camping Lillebælt)

In Härjedalen über die höchste Straße Schwedens zum höchstgelegenen Dorf Schwedens (Högvalen)

Trysil in der Provinz Hedmark (Norwegen) - im Winter das größte alpine Schigebiet Norwegens, jetzt eine Geisterstadt

Schiffe gucken am Oslofjord

Ruhige Tage auf Alsen in der "dänischen Südsee"

Informationen über Updates der Homepage, aktuelle Ereignisse und Fotos mit genauer Angabe des Standorts auf Google Maps über Twitter! Für die Registrierung bei Twitter braucht man nur einen Nutzernamen und die E-Mail-Adresse, keine weiteren persönlichen Daten! Bitte klicken und anmelden:

Diese Seite weiterempfehlen:

Keine Empfehlung gibt es von uns für das Buch von Thomas Kliem: Norwegen mit dem Wohnmobil:

Einziger Pluspunkt des Werkes sind aus unserer Sicht die schönen Fotos, die nach unserer Schätzung mehr als ein Drittel des Buches ausmachen. Dann bleibt bei 144 Seiten Umfang (Ausgabe 2006) allerdings für das riesige Norwegen nicht mehr viel Platz für Informationen übrig. Der Autor spricht sich ausdrücklich gegen "Freies Stehen" aus und empfiehlt folglich nur Camping- bzw. offizielle Stellplätze. Das ist natürlich Ansichtssache und seine Argumente sind insofern richtig, als man äußerst einfühlsam mit der Wahl der Stellplätze umgehen sollte.

Die Aussage im Text auf Seite 141 "WILDCAMPING - Die Übernachtung mit dem Wohnmobil außerhalb von Campingplätzen und Stellplätzen ist verboten." ist aber schlichtweg falsch, wenn man der auch vom Autor als Informationsquelle genannten Website www.visitnorway.com glaubt:

"Camping

Das Übernachten in einem Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil ist Ihnen in ganz Norwegen überall - mit Ausnahme von bewirtschafteten Feldern und Rastplätzen - gestattet. Sie können hier solange übernachten, wie Sie möchten, solange Sie sich an folgende Regel halten: Ihr Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil muss mindestens 150 Meter vom nächsten Haus oder der nächsten Hütte entfernt aufgestellt sein."

Link zu diesem Zitat: http://www.visitnorway.com/de/Articles/Theme/Bergwelt-/Gebirgsfuhrer-Norwegen/Lyngsalpene-/

Eine sehr gute Ausarbeitung zum Thema "Jedermannsrecht in Norwegen" i.V.m. der Übernachtung in Wohnmobilen gibt es HIER.

Hier gibt es weitere interessante Reiseberichte Listinus Toplisten und Seiten zum Thema Wohnmobil Listinus Toplisten

E-Mail

Wetter