Wohnmobil-Erfahrungen

Burow, CS, BavariaCamp, Malibu

Womo- Stellplätze

Von Skandinavien bis Senegal mit Fotos

Unsere Reiseberichte

Routenbeschreibungen mit vielen Fotos

Nordspanien und Portugal

Städte und Strände, Berge, Wein und mehr

Reisebericht: Mit dem Wohnmobil in Bayern, Tschechien und Österreich 17. bis 31.05.2012

Teil 1: Main - Donau - Bayerischer Wald - Böhmerwald

Zwei Wochen haben wir das Grenzgebiet im Südosten Bayerns, dem Süden Tschechiens und dem Nordosten Österreichs bereist. Hilfreich bei der Auswahl der Route und von Sehenswürdigkeiten sowie beim Finden von Übernachtungsplätzen waren die drei Wohnmobilführer aus dem WOMO-Verlag:

Mit dem Wohnmobil nach Bayern, Teil 1 - Der Nordosten

Mit dem Wohnmobil nach Tschechien

Mit dem Wohnmobil nach Österreich- Teil 1: Der Osten

In unserem folgenden Reisebericht werden wir die Routen- und Platznummer des jeweiligen Führers angeben oder einen Hinweis auf andere "Fachliteratur", sofern wir den Platz nicht selbst entdeckt haben.

Vorwort bzw. Fazit:

Wir waren überrascht und begeistert von der schönen Landschaft, den unzähligen Burgen und Schlössern und ganz besonders von den hübschen tschechischen Städten Cesky Krumlov, Znojmo und Mikulov. Unglaublich, aber wahr: In den zwei Wochen von Christi Himmelfahrt bis nach Pfingsten haben wir in der Region Niederösterreich/ Weinviertel und Südböhmen kaum mal ein Wohnmobil gesehen!

Inhaltsverzeichnis aller Teile des Reiseberichtes am Ende dieser Seite!

17.05.2012 Bad Salzuflen - Kitzingen-Repperndorf 358 km

Die erste Nacht verbringen wir auf dem Wohnmobilstellplatz der Winzergemeinschaft Franken in Kitzingen-Repperndorf (gefunden dank Reisemobil International Bordatlas Deutschland und Europa ).Bei unserer Ankunft gegen 14 Uhr am Feiertag Christi Himmelfahrt steht hier nur ein Wohnmobil und zur Nacht kommt ein weiteres hinzu. Der Stellplatz bietet eine phantastische Fernsicht. Zuvor hatten wir unser Glück auf den Stellplätzen direkt am Main in Dettelbach und Mainstockheim versucht - beide Plätze waren rappelvoll.

18.05.2012 Kitzingen-Repperndorf - Vilshofen - Passau - Lichtenau/ Bayerischer Wald 386 km

Über die A3 rauschen wir staufrei in Richtung Südosten und verlassen die Autobahn einige Kilometer nördlich von Vilshofen an der Donau.

Rasch finden wir einen idyllischen freien Platz direkt am Donau-Ufer. Hier verbringen wir unsere Mittagspause, entschließen uns aber doch zur Weiterfahrt. Dem Platz gegenüber liegt die B8, deren Verkehrslärm nicht zu überhören ist. Außerdem zeigen etliche Grillplätze, dass dieser Platz verständlicherweise auch bei anderen sehr beliebt ist - was den schlafsuchenden Wohnmobilisten nachts zur Verzweiflung treiben kann.

In Vilshofen gibt es zwei offizielle Wohnmobilstellplätze: Ein kostenpflichtiger liegt auf der linken Donauseite am Yachtclub direkt neben der Uferstraße, ein kostenloser auf der rechten Donauseite direkt an der B8.

In Passau machen wir einen Abstecher zum kostenlosen Wohnmobil-Stellplatz am Winterhafen. Den Schiffsverkehr auf der Donau kann man von diesem Platz aus zwar nicht sehen, aber um so mehr Kraftfahrzeuge auf der B8 sehen und hören. Letzteres klappt besonders gut, da der Platz etwas unterhalb der Bundesstraße liegt und sich die Schallwellen so ungestört in Richtung Wohnmobilstellplatz ausbreiten können. Es gibt auch noch einen gebührenpflichtigen Wohnmobil-Parkplatz in Zentrumsnähe - direkt zwischen Bundestraße und Bahnlinie. Für eine Stadtbesichtigung liegt er günstig, für eine Übernachtung ist er erst recht ungeeignet.

Wir fahren deshalb weiter in den Bayerischen Wald und erfreuen uns an der Fahrt über die Höhen mit tollem Fernblick bei fast wolkenlosem Himmel. Bei Lichtenau am Keltendorf Gabreta finden wir einen Wanderparkplatz, auf dem wir eine ungestörte Nacht verbringen (Tour 20, Platz 283 Mit dem Wohnmobil nach Bayern, Teil 1 - Der Nordosten).

19.05.2012 Lichtenau - Waldkirchen -Dreisesselberg - Schwarzenberg am Böhmerwald/ Ober-Österreich 83 km

Am nächsten Morgen machen wir einen Abstecher zum Wohnmobil-Stellplatz in Waldkirchen (Reisemobil International Bordatlas Deutschland und Europa) und nehmen dann Kurs ins Dreiländereck Deutschland - Tschechien - Österreich.

Weiter geht´s zum Wanderparkplatz am Dreisesselberg (Tour 20, Platz 283 Mit dem Wohnmobil nach Bayern, Teil 1 - Der Nordosten). Unsere Augen sind besser als unsere Kamera: Wir erkennen beim Aufstieg in der Ferne die schneebedeckten Alpengipfel - auf den Fotos ist davon leider nichts zu sehen.

Nicht nur umgestürzte Bäume sondern auch die aufrecht stehenden Skelette zeigen: Der Wald ist tot auf den Höhen von Bayerischem und Böhmer-Wald.

Der Kammweg entspricht hier ziemlich genau der deutsch-tschechischen Grenze - hier der Blick auf die drei Erhebungen des Dreisesselberges.

Genau an der Grenze liegt auch der Berggasthof Dreisessel, hier von der tschechischen Seite (C) des Grenzsteins aus gesehen.

Wir wechseln den Staat und somit auch den WOMO-Führer auf der Suche nach einem ruhigen Platz für den Rest des Tages und die Nacht. In Schwarzenberg/ Böhmerwald in Ober-Österreich am Schilift finden wir einen großen Parkplatz mit herrlicher Fernsicht dank Mit dem Wohnmobil nach Österreich- Teil 1: Der Osten Tour 1, Platz 3. Hinweis: Wir verwenden die 1. Ausgabe 2006 und wissen nicht, ob Tour- und Platznummern mit der aktuellen Auflage übereinstimmen - für entsprechende Hinweise sind wir dankbar!)

Vom Parkplatz führt eine gut zu begehende Forststraße steil bergan, aber es gibt hier keinen gekennzeichneten Wanderweg. Daher sehen wir während unseres Aufenthalts fast keinen Menschen. Abgesehen vom Knattern eines Rasenmähers aus der Ferne stört kein Geräusch der Zivilisation die Idylle.

20.05.2012 Schwarzenberg - Moldaublick - Jeleni Vrchy (Südböhmen/Tschechien) - Cesky Krumlov 112 km

Am nächsten Morgen fahren wir zunächst zum Aussichtsturm Moldaublick.

Von hier schaut man über das böhmische Bergland und auf den Moldau-Stausee unten im Tal. In der Nähe dieses Aussichtsturmes kann man den Aussichtsturm Alpenblick besteigen was wir aber nicht machen, denn die Fernsicht ist heute morgen nicht so gut wie am Tag zuvor am Dreisesselberg.

Hier im tschechisch-österreichischen Grenzgebiet verläuft der Schwarzenbergische Schwemmkanal. Wir überqueren die Grenze nach Tschechien und wechseln mal wieder den WOMO-Führer.

Wir wählen aufgrund der Empfehlung im WOMO-Führer Mit dem Wohnmobil nach Tschechien den Wanderparkplatz 161 (Tour 10) in Jelení Vrchy mitten im Böhmerwald als Ausgangspunkt für unsere Kanalwanderung. Als Tagesgebühr werden 7,50 Euro für einen "Caravan" verlangt und sicher könnten wir auf diesem Platz auch eine ruhige Nacht verbringen. Bei unserer Ankunft haben wir noch keinen "Plan" und zahlen vorsichtshalber die Tagesgebühr.

Wer hier eine schiffbare Wasserstraße erwartet hat wird beim Anblick dieses "Grabens" sehr enttäuscht sein.

Nein, für die Schifffahrt hat man keinen Kanal in den Böhmerwald gebaut sondern für den Holztransport.

Viele Wanderer und Radfahrer sind am heutigen Sonntag auf dem bequemen Weg am Kanal unterwegs, der großenteils im schattigen Wald verläuft und manchmal den Blick in die Landschaft freigibt.

Was passiert, wenn Bäche den Kanal kreuzen? Diese Schleuse zeigt es: Ein Teil des Wassers wird in den Kanal geleitet, ein Teil wird über den Kanal hinweggeführt und rauscht auf seinem natürlichen Weg weiter abwärts.

Am Parkplatz endet der auf der Informationstafel beschriebene Tunnel. Folgt man dem Schotterweg rechts vom Tunnelausgang kann man "auf" dem Kanal marschieren, kommt an zwei Kontrollschächten vorbei ...

... und erreicht nach 419 m den Tunneleingang.

Wir verbringen noch einige Stunden in Jelení Vrchy und beschließen dann, zum Abend den Standort zu wechseln. Nach soviel Natur steht ein Stadtbesuch auf dem Programm und zwar der Besuch von Cesky Krumlov - UNESCO-Weltkulturerbe im Tal der Moldau.

Unsere Entscheidung, am späten Sonntagnachmittag dorthin zu fahren erweist sich als goldrichtig! Dieses Foto entstand nach Einbruch der Dunkelheit 5 Gehminuten vom offiziellen Wohnmobilstellplatz von Cesky Krumlov entfernt und soll neugierig machen auf den zweiten Teil unseres Reiseberichtes:

2. Teil dieses Reiseberichtes mit Fotos aus Cesky Krumlov, aus dem Moldautal, vom Wanderparkplatz/ Pilgerweg Hirschalm in Ober-Österreich durch die Wachau nach Krems an der Donau

Fast täglich während unserer Reisen aktuelle Informationen über Updates der Homepage, aktuelle Ereignisse und Fotos mit genauer Angabe des Standorts auf Google Maps über unsere Twitter-Seite! Für die Registrierung bei Twitter braucht man nur einen Nutzernamen und die E-Mail-Adresse, keine weiteren persönlichen Daten! Bitte klicken und anmelden:

Diese Seite weiterempfehlen:

Inhaltsverzeichnis aller Teile (Links öffnen jeweils ein neues Fenster):

Teil 1: Main - Donau - Bayerischer Wald - Böhmerwald

Teil 2: Cesky Krumlov/ Süd-Böhmen - Moldautal - Hirschalm/ Ober-Österreich - Donautal - Wachau

Teil 3: Krems an der Donau - Stein - Stift Altenburg - Schloss Greillenstein - Raabs an der Thaya

Teil 4: Vom Waldviertel ins Weinviertel - Burgen, Schlösser und viel Landschaft, Wein und wilde Tiere

Teil 5: Das Retzer Weinland und - ein Höhepunkt dieser Reise - Znojmo in Südmähren

Teil 6: Durch Südmähren und Niederösterreichs Weinviertel

Teil 7: Mikulov/ Südmähren - Weinviertel und durch Tschechien und Sachsen zurück in die Heimat

Hier gibt es weitere interessante Reiseberichte Listinus Toplisten und Seiten zum Thema Wohnmobil Listinus Toplisten

E-Mail

Counter.vc