Haupteingang

Über uns, Neues, Impressum, E-Mail

Wohnmobil-Erfahrungen

Burow, CS, BavariaCamp

Reiseberichte

Von Skandinavien bis Mauretanien

Nordspanien und Portugal

Städte, Strände, Berge, Wein und mehr

Auf Facebook folgen

Husum kennen lernen bei der Suche nach einer neuen Wohnung

Zu Beginn unserer Sommerreise 2022 fahren wir nach Husum, um dort eine neue Wohnung zu suchen! Das klappt viel schneller als erwartet. Während unseres Aufenthalts lernen wir bei traumhaftem Sommerwetter Außenhafen und Binnenhafen, den Marktplatz, die schmalen Nebenstraßen mit vielen blühenden Rosen und den Schlosspark kennen.

Husum - unsere neue Heimatstadt an der Nordsee

Wir gucken seit einiger Zeit in den Immobilien-Portalen im Internet. Bei unserem Start am Sonntag haben wir aber noch kein konkretes Objekt im Auge, das all unseren Wünschen entspricht. Und dann unterschreiben wir am Donnerstag einen Mietvertrag - es ist kaum zu glauben!

Bei dem phantastischem Wetter haben wir zig Fotos von unseren Bummeln durch diese wunderschöne Stadt gemacht. Die "Graue Stadt am grauen Meer" (Theodor Storm) ist in Wirklichkeit eine sehr farbenfrohe Stadt.

Die Tage in Husum hat unser Wohnmobil auf dem Stellplatz am Außenhafen verbracht, zumindest nachts mit uns an Bord. Bei unserer Ankunft war der einzige Platz mit freiem Blick über das Marschland bis zum Deich frei - damit fing unser Glück in Husum schon an :-)


Nach Überqueren der Dockkoogstraße ist man sofort im Außenhafen. Die Straße führt zu einer Badestelle an der Nordsee, sofern gerade das Wasser hoch genug steht ( noch keine Fotos gemacht).



Vom Krabbenkutter Marion werden manchmal frisch gefangene Krabben verkauft.




Im Restaurant "La Mer" kann man mit freiem Blick auf den Außenhafen lecker essen.



Dies Bild zeigt die Schleuse, die den Außenhafen vom Binnenhafen trennt.


Durch eine Straßenunterführung erreicht man den Binnenhafen mit Gastronomie und Geschäften. Bei ca. 3,50 m Tidenhub liegen die Schiffe und Boote hier mal auf dem Trocknen und mal hoch im Wasser.







Im Eiscafé Riva treffen wir uns mit Hans-Herbert und Heike. Die beiden wohnen seit drei Jahren auf Nordstrand und sind mit ihren Bildberichten von der Waterkant aus allen Jahreszeiten nicht ganz unschuldig an unserer Entscheidung, nach Husum zu ziehen!


Unsere Unterschrift unter den Mietvertrag feiern wir am Donnerstag mit einem leckeren Essen im Restaurant Compass direkt neben dem Segelschiff "Windsbraut von Stade".


Vom Binnenhafen erreicht man nach zweihundert Metern den Marktplatz mit schönen Häusern drumherum. Besuchenswert ist der Wochenmarkt mit einem riesigen Angebot donnerstags und samstags.



Die Post in der Nähe des Marktplatzes mit den alten Posthörnern in den Türmen



Husum - die Stadt der Rosen

Sobald man vom touristischen Hauptanziehungspunkt Binnenhafen etwa fünfzig Meter nach Norden in eine der vielen kleinen Nebenstraßen geht, ist man in einer anderen Welt!

Vor vielen Häusern stehen Rosen, die jetzt Ende Juni/ Anfang Juli in allen erdenklichen Farben blühen. Wir gehen kreuz und quer durch diesen Teil der Stadt zwischen Binnenhafen und Schlosspark und begegnen kaum einem Menschen.

Strahlend weiße Häuser wechseln sich ab mit farbig gestrichenen Gebäuden und roten Backsteinhäusern.



Das Theodor-Storm-Haus







Nähert man sich von hier dem Marktplatz, gibt es viele kleine Geschäfte und Restaurants mit einem vielseitigen Angebot.





Schöne Fassaden, Haustüren und bemalte Verteilerkästen sehen wir in Husum auf Schritt und Tritt.









Der direkte Fußweg vom Binnenhafen zu dem prächtigen Torhaus am Schlosspark von Husum beträgt 500 Meter. Dazwischen liegt die Altstadt mit all den schönen Fotomotiven, die ich euch in den Bildern vorher gezeigt habe.


Hinter dem Torhaus sieht man das von einem Wassergraben umgebene "Schloss vor Husum", so die offizielle Bezeichnung



Der Schlosspark wird ab Ende Februar zu einer besonderen Attraktion: Dann blühen hier auf einer Fläche von ca. 50.000 Quadratmetern ca. 4 Millionen lilafarbene Krokusse! Das einzige Vorkommen dieser Größe im nördlichen Europa wird auch als "Blühwunder des Nordens" bezeichnet. ( Wikipedia)


Ob wir im nächsten Frühjahr in unseren Campingstühlen unter der riesigen Trauerbuche sitzen?


Weit tragen müssten wir sie nicht, nur einmal über die Straße. Denn da ganz links hinter den Bäumen auf der anderen Straßenseite steht das Haus mit unserer zukünftigen Wohnung!


Hier sieht man das Gebäude im Hintergrund links hinter dem Amtsgericht.



Direkt am Schlosspark hinter hohen Bäumen liegt unsere "Residenz".



Wer mehr zu den Gründen unseres Umzugs von Bad Salzuflen nach Husum und zur neuen Wohnung wissen möchte, findet die Informationen hier auf dieser Sonderseite

Umzug aus Bad Salzuflen / Lippe nach Husum / Nordfriesland in die Seniorenresidenz "Servicewohnen am Schlosspark"


Husum Anfang September 2022 bei Übernahme unserer neuen Wohnung

Blick aus der Asmussenstraße auf das "Schloss vor Husum"


"Rollende Fässer" im Schlossgang




Der kürzeste Weg zum Markt führt für uns durch den Park, die Asmussenstraße und den schönen "Schlossgang".



Nach 700 Metern Fußweg erreichen wir den Marktplatz.



Der Binnenhafen bei Niedrigwasser


Flohmarkt am Binnenhafen



Das Marschland zwischen Husum und Nordsee

Das Marschland liegt auf zwei bis drei Kilometern Breite zwischen Husum und der Nordsee.




In der Marsch freuen sich nicht nur Schafe sondern auch Hasen über das frische Gras.


Blickt man von der Dockkoogstraße am Außenhafen in Richtung Husum, fällt besonders der Wasserturm ins Auge. Rechts davon befindet sich der Schlosspark mit hohen Bäumen und dahinter unsere zukünftige Wohnung.


Wir werden über Husum und unsere Ausflüge in Nordfriesland, Schleswig-Holstein sowie nach Dänemark und Südschweden im Laufe der Zeit

auf unserer Facebook-Seite (bei Interesse bitte folgen)

berichten und Links zu den Bildern und Texten der jeweiligen Ziele auf der Seite "Husum - unsere neue Heimatstadt" einfügen.