Wohnmobil-Erfahrungen

Burow, CS, BavariaCamp, Malibu

Womo- Stellplätze

Von Skandinavien bis Senegal mit Fotos

Unsere Reiseberichte

Routenbeschreibungen mit vielen Fotos

Nordspanien und Portugal

Städte und Strände, Berge, Wein und mehr

Reisebericht: Mit dem Wohnmobil durch Schweden und Südnorwegen 04.08. bis 03.09. 2015 Teil 3 von 6

Flatruet - Roeros - Oppdal - Isfjorden/ Andalsnes - Trollstigen - Geiranger-Fjord - Refviksanden/ Vagsoy 16. bis 20.08.

16./17.08. Flatruet - Roeros - Oppdal 270 km

Durch Norwegen von der Grenze zu Schweden bei Røros über Trollstigen und Geiranger-Fjord zum Badestrand an der Westküste - abwechslungsreicher als dieser Teil unserer Reise kann es kaum sein.

.

Aufgrund der guten Wetterprognose für die nächsten Tage starten wir heute vom Flatruet in den Westen Norwegens. Auf der Fahrt dorthin besuchen wir die alte Bergbaustadt Røros. Der Anblick der "Skyline" aus Osten ist erstmal nicht sooo schön.

Hübscher sieht es schon in den beiden Hauptstraßen mit Restaurants ...

... und Geschäften aus.

Hier der Blick in einen Innenhof, von grasbewachsenen Holzhäusern umgeben.

Die schönsten Fotomotive finden wir nicht in den beiden Hauptstraßen sondern östlich vom wilden Gebirgsfluss in den Wohngebieten ...

... unterhalb der Schlackehalde.

Bei der Weiterfahrt zum heutigen Tagesziel Oppdal kommen wir an der sehenswerten Kirche von Kvikne vorbei. Gerade im Moment des Fotografierens schwebt ein wolkiger Heiligenschein über dem Kirchturm :-)

Sterne sehen wir in dieser Nacht unter uns - die Lichter von Oppdal von unserem Wohnmobil aus betrachtet.

17./18.08. Oppdal - Isfjorden/ Andalsnes 193 km

Sonne und blauer Himmel grüßen uns beim Frühstück auf dem Terrassen-Parkplatz des Skisenter Vangslia hoch über Oppdal.

Von den zahlreichen Ferienhäusern über- und unterhalb des Parkplatzes sind jetzt am Ende der Sommerferien nur noch wenige bewohnt.

Südlich von Oppdal geht es zum Dovrefjell aber wir wollen weiter nach Westen.

Kurz vor unserem Tagesziel bei Isfjord halten wir zur Mittagspause auf einem Platz mit Baumaterial für den Straßenbau und trauen unseren Augen kaum:

Hier liegt ein großes Kreuzfahrtschiff am Ende des Fjords vor Andalsnes!

Wir fahren weiter auf den Rastplatz zwischen Isfjorden und Andalsnes. Nachmittags herrscht noch viel Verkehr aber abends wird es ruhiger.

Wir können die Rückkehr der "Kreuzfahrer" auf ihr Schiff beobachten und bis zum Abend in der Sonne draußen sitzen. Was führt die Kreuzfahrtpassagiere hier in den Fjord? Unser erstes Ziel des nächsten Tages - der Trollstigen!

18. bis 20.08. Isfjorden/ Andalsnes - Norddalsfjord - Geiranger-Fjord - Stryn - Refviksanden/ Vagsoy 271 km

Über 5.000 m Höhenunterschied schaffen wir und schaffen uns heute. Nein, wir bezwingen keinen Fünftausender - solch hohe Berge gibt es in Norwegen nicht. Aber in der Summe der "Ups and Downs" erreichen wir diesen Wert. Von unserem Übernachtungsplatz auf Meereshöhe bei Isfjorden geht es 850 m den Trollstigen hoch und wieder runter auf 0 m an den Norddalsfjorden.

Wie der Trollstigen wohl vom Skywalk dort oben aussieht?

Von diesem Ausguck blickt man nur auf den Wasserfall - das ist nocht nicht so aufregend.

Das hier ist der richtige für Talblick.

Dank Glasscheibe können auch kleine Hunde den Ausblick angstfrei (?) genießen :-)

Reger Wohnmobilverkehr herrscht hier schon früh am Morgen.

Den Norddalsfjorden überqueren wir mit der Fähre nach Eidsdal ...

... und sofort geht es wieder hoch auf 630 m Höhe ...

... zum "Adlernest" mit phantastischem Blick auf die Kreuzfahrtschiffe am Ende des Geirangerfjordes ...

... und auf die steilen Hänge mit den Wasserfällen.

Runter auf engen Kehren fahren wir, durch den kleinen Ort voller Menschen und wieder steil bergan mit der Aussicht auf Fjord und Ort aus der Gegenrichtung - man beachte die Größe der Schiffe im Vergleich mit dem fünfstöckigen Hotelkomplex in dem kleinen Dorf Geiranger.

Die engen Kehren kann man hier in der Bildmitte gut erkennen von einem Platz hoch über dem Fjord.

Nachdem wir den Pass auf 1.030 m Höhe überquert haben machen wir am Bergsee ...

... Mittagspause von Schnee umgeben. Zunächst wollen wir bis zum nächsten Morgen hier bleiben. Doch die "Sucht" nach Meeresrauschen siegt beim Anblick des Wassers im Hochgebirgssee und so setzen wir die Reise nach Westen fort ...

... bis wir den gut besuchten Strand von Refvik auf der Insel Vagsøy erreichen. Hier bleiben wir heute bei traumhaftem Strandwetter - allerdings ohne Badekleidung, die hatten wir beim Start nicht eingepackt. :-)

Hier geht es weiter mit unserem Reisebericht

Teil 4: Refviksanden/ Vagsoy - Leuchtturm Krakenes - Hoddevik - Westkapp 18. bis 22.08.

Hier geht es zur Gesamtübersicht unseres Reiseberichtes "Schweden-Norwegen 2015".

Auf Twitter und Facebook berichten wir während unserer Reisen fast täglich "live" mit Fotos und Angabe des Standorts.

Diese Seite weiterempfehlen:

Hier gibt es weitere interessante Reiseberichte Listinus Toplisten und Seiten zum Thema Wohnmobil Listinus Toplisten

E-Mail

.Besucher der Website insgesamt

Besucher dieser Seite:

Counter.vc