Wohnmobil-Erfahrungen

Burow, CS, BavariaCamp, Malibu

Womo- Stellplätze

Von Skandinavien bis Senegal mit Fotos

Unsere Reiseberichte

Routenbeschreibungen mit vielen Fotos

Nordspanien und Portugal

Städte und Strände, Berge, Wein und mehr

Mit dem Wohnmobil durch Schwaben, Schwarzwald und Baden

Als "Fachliteratur" für diesen Teil der Reise verwenden wir vor allem den Führer aus dem WOMO-Verlag Mit dem Wohnmobil durch den Schwarzwald (mit Oberrhein, Kaiserstuhl & Bodensee) . Außerdem sind immer an Bord die promobil Stellplatz-Atlanten und der Reisemobil International Bordatlas.

Hier geht es zum 1. Teil dieses Reiseberichtes mit dem Inhaltsverzeichnis.

Teil 5 von 7: Stockach - Blumberg - Baiersbronn - Zell am Harmersbach/ Ortenau 29.09. bis 02.10.2012

29./30.09.2012 Stockach - Aachtopf - Hegaublick - Achdorf - Römischer Gutshof Büßlingen

Grau(en), Pech und Panne - es gibt ja manchmal so Tage ...

Hier folgt der Bericht zu einigen davon. Es beginnt damit, dass das Wetter nach zwei fast nur sonnigen Wochen auf Grau umschaltet. Damit muss man rechnen, wir sind ja nicht in der Zentralsahara unterwegs. Leider fällt dem Wetter die geplante Fahrt mit der Sauschwänzle-Bahn zum Opfer, denn die macht sicherlich nur bei guter Sicht richtig Spaß.

Erstmal läuft alles nach Plan, wir folgen dem WOMO-Führer auf Tour 10 zum Aachtopf in Aach.

Aus einem 18 m tiefen Loch quillt hier das Donauwasser nach oben, welches über die Aach letztlich in den Rhein fließt - die Donau als Nebenfluss des Rheins?

Indirekt ja, hier einige Informationen zu dem Thema.

Die Sicht vom Hegaublick (WOMO-Führer Tour 10 Platz 102) ist aufgrund des Wetters nicht so toll, den Bodensee kann man auf dem Bild oben links kaum erkennen.

Wir wechseln auf die südliche Route 6 des WOMO-Führers zu Platz 76, der Ruine eines Römischen Gutshofs bei Büßlingen, ca. 2 km von der Grenze zur Schweiz entfernt.

Zwischen diesem Platz auf Route 6 und dem Platz 102 in Tour 10 wird im WOMO-Führer "Mit dem Wohnmobil durch den Schwarzwald (mit Oberrhein, Kaiserstuhl & Bodensee)" auf 3 Etappen die Bodensee-Umrundung mit Stellplätzen in Ufernähe in der Schweiz, Österreich und Deutschland beschrieben.

Wir schauen uns die spärlichen sichtbaren Zeichen des Gutshofes an ...

... und ahnen jetzt am Samstagmorgen noch nicht, dass wir auf diesem Parkplatz am Gutshof die nächste Nacht verbringen werden. Die ursprünglich für heute nachmittag geplante Fahrt mit der Sauschwänzle-Bahn in Blumberg haben wir aufgrund der schlechten Sicht und des angekündigten Regens auf Sonntagmorgen verschoben ...

... und fahren deshalb nach Achberg auf den im WOMO-Führer in Tour 6 genannten Platz 74 - ein schlichter Schotterplatz in den Nähe der Wutach.

Zu unserer Überraschung will man hier allen Ernstes wie auch auf einem weiteren Platz in Blumberg 7,50 Euro pro Nacht und Wohnmobil kassieren. "Seid Ihr noch normal" hat schon jemand daneben geschrieben. Aus unserer Sicht passt das Preis-/Leistungsverhältnis in Blumberg überhaupt nicht und wir werden hier nicht bleiben.

Nach Abschluss der vierwöchigen Reise können wir die Frage: "Seid Ihr noch normal?" bzgl. der Höhe der Stellplatzgebühr mit einem klaren NEIN! beantworten und raten allen Wohnmobilisten, die Wohnmobilstellplätze in Blumberg zu meiden. Wir haben nur einen Wohnmobilstellplatz auf diesem Preisniveau gefunden. Auf dem Stellplatz am Campingplatz in Stockach werden 10 Euro verlangt. Aber hier findet man ein schönes mit Hecken unterteiltes Gelände und nach Zahlung der Gebühr darf man die Duschen auf dem Campingplatz ohne Zusatzgebühr nutzen. Da passt das Preis-/Leistungsverhältnis. Plätze wie in Biberach und Oppenau waren kostenlos, andere wie in Dettelbach direkt am Main mit Blick auf die Schiffe mit 4 Euro Gebühr akzeptabel.

Wir beschließen den Rest des Tages und die folgende Nacht auf einem Wanderparkplatz ...

... in der Nähe der Wutach zu verbringen. Aber: Erst hat man kein Glück und dann kommt auch noch Pech bzw. Gülle dazu. Kurz nach unserer Ankunft beginnt ein Landwirt auf dem direkt am Parkplatz angrenzenden Feld Gülle auszubringen. So fahren wir zurück nach Büßlingen und verbringen dort eine ruhige kosten- und geruchlose Nacht.

30.09./01.10.2012 Römischer Gutshof Büßlingen - Sauschwänzlebahn Blumberg - Reutlingen Fischer-Reisemobile

Am nächsten Morgen ist es in Blumberg genau so grau wie am Tag zuvor und dichter Nebel hängt in den Tälern. So verschieben wir die Fahrt mit der Sauschwänzlebahn auf eine andere Reise durch Deutschlands Südwesten und wollen die Fahrt fortsetzen in Richtung St. Blasien.

Aber dem Nebel folgt nun die Panne. Mit der Stromversorgung an Bord stimmt etwas nicht und div. Experimente an Ladegerät und Sicherungen führt nicht zum Erfolg. Letztlich beschließen wir ohne Strom an Bord zum CS-Händler Fischer-Wohnmobile nach Reutlingen zu fahren und die Nacht zum Montag dort auf dem Firmengelände zu verbringen.

Glücklicherweise liegt es in einer ruhigen Straße im Industriegebiet und erst gegen 7:30 Uhr am Montagmorgen beginnt dort der Verkehr. Herr Fischer fährt sofort den Duo in die Werkstatt und nach wenigen Minuten hat ein Monteur die kleine Ursache des Malheurs gefunden: Das Massekabel liegt lose neben der Batterie. Dabei haben wir den Duo doch noch garnicht im Schotterpisten- und Schlaglochstreckeneinsatz gefordert :-) In wenigen Minuten ist die Panne behoben und wir setzen unsere Reise fort, wenn auch auf anderem Kurs als ursprünglich geplant.

01./02.10.2012 Reutlingen Fischer-Reisemobile - Baiersbronn - Zell am Harmersbach

Unser erstes Ziel ist der Parkplatz am Ortsrand von Baiersbronn (WOMO-Führer Tour 11 Platz 116). Zum Bleiben reizt er uns aber nicht ...

... und wir fahren weiter zm offiziellen gebührenpflichtigen Wohnmobilstellplatz, den der WOMO-Führer mit den Worten "Der nicht ganz ruhige Stellplatz ..." (Tour 11 Platz 117) beschreibt. In der Tat, auf der nahe gelegenen Bundesstraße donnern die LKW durch das Tal, da kommt bei uns nicht der Wunsch nach einem Verbleib auf.

So wechseln wir von Tour 11 im WOMO-Führer zu Tour 1, Platz 9 (Der WOMO-Führer beginnt mit Tour 1 bei Baden-Baden und endet mit Tour 11 in Gernsbach.) an den Allerheiligen-Wasserfällen und haben den Schwarzwald schon fast von Ost nach West durchquert, ...

... als wir zur Mittagspause in Oppenau Platz 9 aus Tour 1 des WOMO-Führers erreichen.

Weiter als geplant fahren wir heute noch bis Zell am Harmersbach, wo auf dem ruhigen Wohnmobilstellplatz am Rand der hübschen kleinen Stadt dieses Tagesetappe endet.(WOMO-Führer Tour 1 Platz 12).

Leider führt die Durchgangsstraße direkt durch das Zentrum.

Wenige Meter abseits kann man das Rathaus, ein Museum und diesen Turm mit Stadttor anschauen, ...

... wenn man sich nicht von den Schwedenkanonen abschrecken lässt.

In der Nähe des Rathauses ...

... befindet sich dieser Narrenbrunnen ...

... mit Figuren der Zeller Fassnacht (Fasend).

Wohnmobilstellplätze ohne Wuchergebühren, ein voll funktionsfähiger Campingbus und auch der blaue Himmel kehrt zurück: Alles wird wieder gut!

und weiter geht es im 6. Teil unseres Reiseberichtes.

Fast täglich während unserer Reisen aktuelle Informationen über Updates der Homepage, aktuelle Ereignisse und Fotos mit Angabe des Standorts über unsere Twitter-Seite! Für die Registrierung bei Twitter braucht man nur einen Nutzernamen und die E-Mail-Adresse, keine weiteren persönlichen Daten! Bitte klicken und anmelden:

Diese Seite weiterempfehlen:

Hier geht es zum 1. Teil dieses Reiseberichtes mit dem Inhaltsverzeichnis.

Hier gibt es weitere interessante Reiseberichte Listinus Toplisten und Seiten zum Thema Wohnmobil Listinus Toplisten

E-Mail

Counter.vc