Wohnmobil-Erfahrungen

Burow, CS, BavariaCamp, Malibu

Womo- Stellplätze

Von Skandinavien bis Senegal mit Fotos

Unsere Reiseberichte

Routenbeschreibungen mit vielen Fotos

Nordspanien und Portugal

Städte und Strände, Berge, Wein und mehr

Mit dem Wohnmobil durch Schwaben, Schwarzwald und Baden

Als "Fachliteratur" für diese Reise verwenden wir vor allem den Führer aus dem WOMO-Verlag Mit dem Wohnmobil ins Schwabenländle . Außerdem sind immer an Bord die promobil Stellplatz-Atlanten und der Reisemobil International Bordatlas.

Hier geht es zum 1. Teil dieses Reiseberichtes mit dem Inhaltsverzeichnis.

Teil 3 von 7: Nürtingen - Esslingen - Stuttgart 23. bis 25.09.2012

23./24.09.2012 Nürtingen - Esslingen am Neckar - Stetten im Remstal

Nach der Übernachtung auf dem Stellplatz in Nürtingen fahren wir nach Esslingen und suchen am Sonntagmorgen zunächst einen Parkplatz in der Nähe der Altstadt. Dabei "landen" wir in dieser multikulturellen Sackgasse. Im Vordergrund steht eine im Bau befindliche Moschee mit Kuppel und Minarett, dahinter liegt am Ende der Sackgasse ein ALDI und im Hintergrund sieht man die Kuppel der griechisch-orthodoxen Kirche.

Gegenüber dieses prächtigen Gebäudes ...

folgen wir der Beschilderung zum Parkplatz am Landratsamt Esslingen. Von Samstagabend bis Montagmorgen ist der Parkplatz gebührenfrei und für eine Übernachtung in Wohnmobilen bis 6 m Länge geeignet. Zwar verläuft eine Bahnlinie in der Nähe, deren Schall wird aber durch die Grünanlage mit Erdwall gemildert.

Durch den Merkel-Park, in dem es an diesem Nachmittag ein Open-Air-Konzert gibt, gehen wir in Richtung Altstadt.

Wir haben auf dieser Reise ja schon einige schöne Städte kennengelernt, aber vom Gesamteindruck her belegt Esslingen nach unser Stadtbesichtigung am heutigen Sonntag und dem Burgbesuch am folgenden Tag den ersten Platz. Im Hintergrund dieses Turmes sieht man die Weinberge, die direkt bis an die Altstadt von Esslingen reichen.

Die Kanäle in Esslingen stellen den ursprünglichen Verlauf des Neckar dar. Auf ihnen kann man bei organisierten Kanutouren durch die Stadt fahren.

Der WOMO-Führer hat uns durch folgende Informationen nach Esslingen gelockt: "Der mittelalterliche Stadtkern ist der einzige, der in solcher Geschlosenheit in der Region Stutgart erhalten ist. Die älteste Fachwerkhäuserzeile Deutschlands ist dort ebenso zu bestaunen wie Patrizier- und Weingärtnerhäuser, Kirchen, Tore und Türme, Kanäle, Wasserräder und Brückenhäuser."

Es fällt schwer, aus der Vielzahl der Fotos einige auszuwählen und wir können nur dringend zu einem Besuch dieser schönen Stadt raten.

Humor haben die Esslinger offenbar auch, wie diese Schaufensterdekoration bei einem Friseur zeigt.

Am Hammerkanal entlang schlendern wir wieder zum Ausgangspunkt unserer Stadtbesichtigung, die wir am nächsten Tag mit dem Besuch der Burg hoch über Esslingen fortsetzen werden.

Jetzt folgen wir jedoch der Empfehlung des WOMO-Führer zur Skulpturenallee oberhalb von Strümpfelbach. Wir machen eine kleine Wanderung ab dem Naturfreundehaus ...

... und genießen nicht nur den Blick auf die Kunstwerke ...

... sondern auch auf die Weinberge des Remstales.

Der WOMO-Führer nennt in Tour 3 mit Platz 58 noch einen ganz besonders reizvollen Übernachtungsplatz, das Sängerheim oberhalb von Stetten. Samstags und sonntags wird es bewirtschaftet und bietet u.a. sehr leckere Schnitzel und natürlich Wein der Region. Beides lassen wir uns hier mittags schmecken und erforschen dann die nähere Umgebung hoch über diesem Seitental des Remstales. Die Straße am Hang gegenüber führt übrigens in wenigen Kilometers nach Esslingen auf der anderen Seite des Höhenzugs.

In der Ferne im Südwesten sieht man vom Parkplatz am Sängerheim die Ausläufer von Bad Cannstadt, abends bietet sich ein gewaltiges Lichtermeer.

Im Norden schaut man auf Weinstadt und die Weinberge des Remstales ...

... sowie die Yburg (kein Schreibfehler!) oberhalb von Stetten.

Nachdem die letzten Wanderer und Restaurantbesucher gegen 20 Uhr den Parkplatz verlassen haben steht einer ruhigen Nacht nichts im Wege.

Langschläfer müssen aber berücksichtigen, dass zwischen 8:15 Uhr und 8:30 Uhr etliche PKW für Unruhe sorgen. Dieser Bauwagen ist nämlich der Standort des Waldkindergartens Kernen. Die Kinder werden von ihren Eltern abgesetzt und verschwinden sofort mit den Erzieherinnen im Wald, schon herrscht wieder Ruhe. Wir als Frühaufsteher hatten zu diesem Zeitpunkt bereits das Frühstück auf dem Tisch und das nächste Ziel im Navi eingegeben:

24./25.09.2012 Stetten - Burg Esslingen - Schloss Solitude - Stuttgart-Botnang

Wie bereits angekündigt steht heute das Schloss von Esslingen oberhalb der Altstadt auf dem Reiseplan. Hier gibt es einen offiziellen Wohnmobilstellplatz für nur 2 Wohnmobile (WOMO-Führer Tour 3, Platz 55).

Rechts vom "Dicken Turm" ...

... führt ein Fußweg durch die Weinberge steil hinab in die Altstadt von Esslingen.

Alternativ kann man für Auf- und/oder Absteig auch die überdachten Stufen des Wehrganges nehmen.

Wir beschränken uns heute auf den Blick von oben und setzen unsere Reise fort nach Stuttgart.

Hier besuchen wir zunächst das Schloss Solitude. Montag ist Ruhetag, deshalb sind wir fast die einzigen Besucher.

Geht man auf die Nordseite des Gebäudes ...

... so bietet sich dieser Blick in die Landschaft, den man auch aus dem Fahrzeug auf einem Parkstreifen genießen kann, wenn man der Tour 4 im WOMO-Führer zu Platz 85 folgt.

Hauprgrund für die Fahrt nach Stuttgart ist allerdings der Besuch bei Reiner und Sylvia, die wir aufgrund unserer Marokkoreisen kennengelernt haben. Sie wohnen im Stadtteil Botnang ...

... und machen mit uns zunächst eine Wanderung auf den Botnanger Sattel, von dem wir einen Blick auf Stuttgart ...

... und die umliegenden Höhenzüge werfen können.

25./26.09.2012 Stuttgart (Keltenausstellung) - Tübingen

Am folgenden Tag besuchen wir gemeinsam die Keltenausstellung, die wenige Tage vor unserem Besuch in Stuttgart eröffnet wurde.

Nach soviel Stadt und Kultur brauchen wir wieder einen Platz im Grünen. Den finden wir dank WOMO-Führer am Festplatz/Freibad in Tübingen (Tour 5, Platz 122). Die schöne Stadt besuchen wir am nächsten Tag und berichten darüber

im 4.Teil unseres Reiseberichtes.

Fast täglich während unserer Reisen aktuelle Informationen über Updates der Homepage, aktuelle Ereignisse und Fotos mit Angabe des Standorts über unsere Twitter-Seite! Für die Registrierung bei Twitter braucht man nur einen Nutzernamen und die E-Mail-Adresse, keine weiteren persönlichen Daten! Bitte klicken und anmelden:

Diese Seite weiterempfehlen:

Hier geht es zum 1. Teil dieses Reiseberichtes mit dem Inhaltsverzeichnis.

Hier gibt es weitere interessante Reiseberichte Listinus Toplisten und Seiten zum Thema Wohnmobil Listinus Toplisten

E-Mail

Counter.vc