Wohnmobil-Erfahrungen

Burow, CS, BavariaCamp, Malibu

Womo- Stellplätze

Von Skandinavien bis Senegal mit Fotos

Unsere Reiseberichte

Routenbeschreibungen mit vielen Fotos

Nordspanien und Portugal

Städte und Strände, Berge, Wein und mehr

In den Préalpes d`Azur und an der Côte d`Azur bei Le Lavandou und Bormes-les-Mimosas

Teil 2 von 18: Überwintern mit dem Wohnmobil in Südfrankreich (Provence - Cote d`Azur - Languedoc-Roussillon) und Nordspanien (Katalonien - Costa Brava) 09.12.2017 - 06.03.2018

Wir fahren mit dem Wohnmobil in die Préalpes d`Azur bis auf 1.270 m Höhe bei phantastischer Fernsicht bis zum Mittelmeer. Weihnachten verbringen wir an der Côte d`Azur auf einem Wohnmobilstellplatz am Hafen vom Bormes-les-Mimosas.

Tanneron - Le Bar-sur-Loup - Ramatuelle/ Bonne Terrasse - Bormes-les-Mimosas 19.12. bis 25.12.2017


19/20.12. Tanneron - Le Bar-sur-Loup 73 km

Am Dienstag verlassen wir Tanneron bei Sonnenschein und guter Fernsicht. Wir beschließen spontan, etwas höher ins Gebirge - Préalpes d`Azur - zu fahren. Von unten ist das kleine Bergdorf Gourdon auf 760 m Höhe auf den Felsen kaum zu erkennen.


Bei Gourdon biegen wir links ab auf die D 12. Wir machen einen Abstecher in Richtung "Amateur-Observatorium". Hier gibt es einen übernachtungstauglichen Schotterplatz abseits der Straße ...


...mit einer phantastischen Fernsicht. Die genießen auch die drei auf dem Bild sichtbaren Gleitschirmflieger.


Wir fahren weiter zum "professionellen" Observatorium Calern auf 1.270 m Höhe.


Die Aussicht auf die Küste gefällt uns von hier allerdings nicht so gut, im Norden sind aber einige schneebedeckte Berge zu sehen.


Nun geht es wieder abwärts nach Gourdon. Etwa 500 m vom Ort entfernt bietet ein Parkplatz ...


... eine Aussichtsterrasse mit Blick auf das Mittelmeer und die Küstenorte.


Tief unterhalb rauscht das Wasser durch den Canyon "Gorges de Loup".



Im Tal und an den Hängen leuchtet das Herbstlaub an den Bäumen,– am 19. Dezember!


Nach unserem Ausflug ins Gebirge fahren wir nach Bar-sur-Loup. Es gibt einige kleine Parkplätze am Ortsrand, eine spezielle Empfehlung können wir nicht geben. Für Wohnmobile über 7 m Länge wird es schwierig.Von hier blickt man in den Canyon "Gorges de Loup" ...


... und auf einen Wasserfall.


Es gibt mehr steile Treppen und enge Gassen als befahrbare Straßen in dem Dorf am Hang.


Wir entdecken Wein, Zitronen, Mandarinen und eine Bananenstaude an den Häusern.




Beim Sonnenuntergang leuchten die Felsen hoch über uns.


20. bis 22.12. Le Bar-sur-Loup - Ramatuelle/ Bonne Terrasse 105 km

Am Mittwoch fahren wir bei überwiegend bewölktem Himmel wieder zum Stellplatz Bonne Terrasse bei Ramatuelle. Hier hatten wir in der Vorwoche die ersten Nächte mit ein bis drei anderen Wohnmobilen verbracht. Jetzt verteilen sich schon zwölf auf dem riesigen Platz – die Weihnachtssaison beginnt.


Am Nachmittag verziehen sich die Wolken und am nächsten Morgen begrüßt uns ein schöner Sonnenaufgang über dem Meer.


So weiß war der Sand gestern noch nicht. Raufreif hat sich in der kalten Nacht gebildet.


Als wir zum Strandspaziergang aufbrechen ist davon aber nichts mehr zu sehen. Bellas neuer Freund vom Strandrestaurant übernimmt sofort wieder unsere Begleitung.


22. bis 25.12. Ramatuelle/ Bonne Terrasse - Bormes-les-Mimosas 40 km

Am Freitag sind wir von Ramatuelle an der Küste entlang nach Westen gefahren. Der Blick auf Le Lavandou mit den Hochhäusern wirkte nicht sehr einladend.


Positiv überrascht wurden wir aber vom kostenlosen Wohnmobil-Parkplatz am Hafen von Bormes-les-Mimosas. Leider steht er nur vom 13.11.2017 bis 17.03.2018 für Wohnmobile zur Verfügung.


So ein gemütlicher und ruhiger Platz zwischen Bäumen und Blütenpracht, Blick auf Boote und Wasser, Strände rechts und links, die ebenfalls kostenlose V+E 200 m entfernt –- da bleiben wir statt der geplanten einen Nacht gerne drei.


Südwestlich des Stellplatzes liegt der Strand von Bormes-les-Mimosas, nördlich der Strand von Le Lavandou.


Etliche Restaurants haben geöffnet, zunächst locken uns aber die Speisekarten nicht hinein.Das ändert sich am Restaurant le Flamenco am Strandboulevard von Le Lavandou.


In dieser Lage lassen wir uns das Menü mit Entrecôte vom Charolais-Rind und mit Rum flambiertes Ananas-Carpaccio mit Vanille-Eis schmecken,– alles wirklich sehr lecker und serviert von einem sehr aufmerksamen und freundlichen Kellner!


Bisher haben wir nur wenig Blühendes auf dieser Reise gesehen. Das hat sich hier schlagartig geändert. An der Küste bei Le Lavandou gibt es plötzlich eine unglaubliche Blütenvielfalt.

Mittagsblumen


Malven


Kalifornischer Flieder


Gazanie


Gefüllte Gazanien



Kapkörbchen


Australischer Lampenputzer


Am Samstag fährt ein Motorrad-Korso mit Weihnachtsmännern und Weihnachtsfrauen am Stellplatz vorbei.


Weihnachts-Deko sehen wir auch am Heiligabend beim Stadtbummel durch Le Lavandou, u.a. an der verwaisten Eisbahn.


Le Lavandou ist ein hübscher Ort mit Promenade, Palmen, engen Gassen und wenigen Menschen, jedenfalls während unseres Aufenthalts.






Wenn während der Saison Hotels und Appartmenthäuser voll belegt sind, sieht das sicher anders aus.


Zum Fotografieren verwende ich seit einigen Jahren die

Kameras aus der Panasonic-Serie Lumix FZ (Link führt zu Amazon).

Nach der FZ 150 verwende ich jetzt die FZ 300 und die FZ 1000. Die Bedienung ist für mich als Foto-Laien genau so einfach wie bei den kleinen Digicams vorher, die technische Ausstattung und die Zoom- und Makro-Fähigkeiten ermöglichen aber viel bessere Bilder.



Auf Facebook berichten wir während unserer Reisen fast täglich "live" mit Fotos und Angabe des Standorts. Bei Interesse bitte auf meiner Facebookseite auf "abonnieren" klicken.

Auf Facebook folgen



Diese Seite weiterempfehlen:


Hier gibt es weitere interessante Reiseberichte Listinus Toplisten und Seiten zum Thema Wohnmobil Listinus Toplisten


E-Mail


.Besucher der Website insgesamt