Wohnmobil-Erfahrungen

Burow, CS, BavariaCamp, Malibu

Womo- Stellplätze

Von Skandinavien bis Senegal mit Fotos

Unsere Reiseberichte

Routenbeschreibungen mit vielen Fotos

Nordspanien und Portugal

Städte und Strände, Berge, Wein und mehr

Mit dem Wohnmobil in Südportugal - Freistehen und Stellplätze an den Stränden von Algarve und Alentejo?

Teil 8 von 12: Überwintern mit dem Wohnmobil in Spanien und Portugal 24.12.2016 bis 21.03.2017

An der Küste von Algarve und Alentejo haben wir seit vielen Jahren mit dem Wohnmobil auf Parkplätzen am Strand "frei" gestanden und auf dieser Website darüber berichtet - das ist vorbei! Hier einige Zitate zur Erklärung:

"In der Nacht um halb zwei donnerte die Polizei mit Fäusten gegen die Wohnmobile und hat uns alle vom Parkplatz vor dem Fort vertrieben. Schlaftrunken haben wir einen ca. 15 Kilometer entfernten Platz an der Westküste angesteuert, den Gisela Gott sei Dank schon abends als nächstes Ziel ausgesucht hatte. Die Fahrt über eine kleine, stockdunkle Straße war nicht angenehm."

Das Zitat habe ich diesem Bericht mit Genehmigung durch die Verfasser entnommen.

"Am 20.2.17 wurde der Strandparkplatz Praia dos Tomatos geräumt. Unsere beiden Womos wurden fotografiert und die Papiere gesichtet, wie bei etlichen Anderen auch.

Heute kam in D die Rechnung an: 150 Euro Strafe und 102 Euro Bearbeitungsgebühr. Also 252 Euro!"

Facebookposting vom 28.03.2017

"Es war unglaublich. Lt. NKC hat der SP in Vila Real 120 Plätze. Es waren vielleicht noch 3 Plätze frei. Wir sind sofort weiter gefahren."

Nachricht von Bekannten am 29.01.2017

Seit November 2016 gab es immer wieder Berichte dieser Art in den Facebook-Gruppen. Schon vor der Abreise in Deutschland haben wir entschieden: Nichts davon wollen wir erleben und werden uns diesmal aus der Region Algarve fernhalten.

Selbstkritisch muss ich erkennen: Durch etliche Fotos und Berichte habe ich wohl zu dem wachsenden Andrang von Wohnmobilisten beigetragen. Wenn in der Folge normale Parkplätze massenweise von Wohnmobilen als kostenlose Campingplätze genutzt werden (Campingstühle rausstellen, Markisen ausfahren, Wäscheleinen spannen, Fahrräder und sonstiges "Zubehör" ausbreiten) ist irgendwann "Schluss damit"!

Auch in unserer Heimatstadt Bad Salzuflen würden die Ordnungsbehörden nicht tatenlos zusehen wenn das auf öffentlichen Parkplätzen so geschähe.

Wir werden weiterhin versuchen schöne Plätze abseits des Massenandrangs zu finden, egal ob Campingplätze, offizielle oder "freie" Übernachtungsplätze. Aber veröffentlichen werden wir nur noch wenige davon - das versteht hoffentlich jeder! Einen Eindruck von der Landschaft und Vegetation bieten aber weiterhin unsere Fotos mit Ortsangaben.

Fahrt von Mertola durchs Alentejo und Aufenthalt an der Atlantikküste 08. bis 16.02.2017

Ein besonders schönes Erlebnis ist die Fahrt zwischen Mertola und Sines durchs Alentejo über die "Straße der Störche". Wir kennen keine andere Strecke an der es so viele Störche gibt - allerdings auch eine erhöhte Unfallgefahr durch Tiefflieger!

Eindrücke der Fahrt von Mertola über die Straße der Störche zum Atlantik und die Küstenstraße nach Porto Covo mit Blick auf den Containerhafen Sines und die "Dicken Pötte"

zeigt dieses Kurzvideo auf Youtube

Castro Verde bietet einen günstigen Campingplatz den wir bei einer früheren Reise genutzt haben. Besonders sehenswert ist die Basilika des Ortes - zu beidem Informationen und Fotos auf dieser Seite.

Storch im Schnee?

Ja, im "Schnee des Alentejo" - den blühenden Kamille-Wiesen.

Endlich wieder gelbblühende Akazien - in Galicien standen sie schon Anfang Januar in voller Blüte, hier im Süden erst Mitte Februar.

Rapsfelder sind uns bei früheren Reisen im Alentejo noch nicht aufgefallen

Die typischen Häuser des Alentejo

An der Westküste führen manchmal kilometerlange Pisten zu Strandparkplätzen - wer hier mit dem Wohnmobil fährt hat am Ziel evtl. nicht mehr alle Tassen im Schrank :-)

Auch wenn man es bei dem vorstehenden Bild kaum glaubt - unter den Bäumen abseits der Piste blüht es:

Bei Sines gibt es einige Parkplätze an Strandrestaurants in schöner Lage an der langen Sandstrand-Küste

Der Containerhafen in Sines ist fast immer belegt, die nächsten Frachter liegen schon auf Reede und warten.

Der bisher auch von Wohnmobilen genutzte Parkplatz am Praia Grande in Porto Covo wird zum PKW-Parkplatz umgebaut.

Trotzdem bleibt Porto Covo einer unser Lieblingsorte in Portugal.

Der offizielle Stellplatz mit V+E wurde seit unserem letzten Besuch vergrößert, die Fläche in der Mitte ist aber nach Regen unbrauchbar.

.

Ein Blick auf die Wellen vor Porto Covo hier im Video

.

Hier geht es zum nächsten Teil unseres Reiseberichtes!

Gesamtübersicht dieses Reiseberichtes

Auf Facebook berichten wir während unserer Reisen fast täglich "live" mit Fotos und Angabe des Standorts.

Hier gibt es weitere interessante Reiseberichte Listinus Toplisten und Seiten zum Thema Wohnmobil Listinus Toplisten

E-Mail

.Besucher der Website insgesamt