Haupteingang

Über uns, Neues, Impressum, E-Mail

Wohnmobil-Erfahrungen

Burow, CS, BavariaCamp

Reiseberichte

Von Skandinavien bis Mauretanien

Nordspanien und Portugal

Städte, Strände, Berge, Wein und mehr

Auf Facebook folgen

Schlüttsiel und Hauke-Haien-Koog

Von Husum fahren wir nach der erfolgreichen Wohnungssuche im Sommer 2022 nach Schlüttsiel und bleiben vier Tage auf der Parkplatz-Wiese hinter dem Deich zwischen Bongsieler Kanal und Speicherbecken. Vom Anleger Schlüttsiel gehen regelmäßig Fähren zu den Halligen Langeness und Hooge. Am ersten Wochenende im Juli gibt es Sonderfahrten zu Konzerten von Extrabreit, Mesh und Fiddler`s Green auf Langeness - wir sind sehr überrascht!

Wir genießen die phantastische Aussicht auf Föhr und die Halligen sowie das leckere Essen im Restaurant Siel 59.



Zuerst müssen wir natürlich über den Deich zum Hafen und aufs Wasser gucken und sehen verwundert die Fahrplan-Tafel: 17:00 Konzertfahrt Seeadler EXTRABREIT. "Hurra, hurra, die Schule brennt." Den Gassenhauer der Neuen Deutschen Welle aus den 80er Jahren gibt´s heute auf Langeness!?


Was ist denn hier los? Die Verwunderung steigt unendlich nach der Internet-Recherche. Von Mai bis September gibt´s auf der Hallig Langeness ordentlich was auf die Ohren! Los ging´s Ende Mai mit einer meiner aktuellen Lieblingsbands, den rockigen Mädchen von Thundermother!

Und morgen MESH? Die haben wir doch 2009 live und bei der Autogrammstunde ganz nah auf dem Blackfield-Festival in Gelsenkirchen gesehen!? Die jetzt hier auf´er Hallig?


Nachmittags besteigen die EXTRABREIT-Fans die Seeadler und los geht´s vorbei an der Hallig Oland durch die silbern glänzende Nordsee zur längsten Hallig Langeness mit den Warften links im Bild.


Der Abendhimmel zeigt sich am ersten Abend beim Blick vom Parkplatz zum Deich besonders dramatisch.



Samstagmorgen gegen 10 Uhr stehe ich bei wolkenlosem Himmel auf dem Deich von Schlüttsiel. Die Fähren, die Amrum und Föhr mit dem Festland ( Dagebüll ) verbinden, leuchten in der Sonne.


Auf diesem Bild sieht man Wyk auf Föhr im Hintergrund.


Auch die Warften auf Langeness sind deutlich zu erkennen.


Etwas weiter draußen in der Nordsee sieht man die Warften der Hallig Hooge.


Zu diesen beiden Halligen legt pünktlich die Fähre Hilligenlei der WDR ab - nicht des WDR (Westdeutscher Rundfunk) sondern der WDR ( Wyker Dampfschiffs-Reederei ) .

Rechts neben der Hilligenlei sieht man die kleine Hallig Oland. Sie hat nur eine Warft und ist über einen Lorendamm mit Dagebüll auf dem Festland verbunden. Der Lorendamm führt von Oland weiter durchs Wattenmeer bis Langeness.


Samstagnachmittag sammeln sich die MESH-Fans auf dem Anleger. Links vom Schild neben 10:00 sieht man übrigens den Fähranleger von Dagebüll.


Beim Blick auf das kleine Boot im Silbermeer glaubt man kaum, dass das die Seeadler ist.


Auf die warten in Reih und Glied die Besucher des MESH-Konzerts auf Langeness.


Im Südwesten erkennt man die kleine Hallig Gröde mit ihren zwei Warften einsam im Meer.


Gegen 22:00 Uhr versinkt die Sonne hinter Sylt - kann man von hier nicht erkennen - in der Nordsee.



Am Sonntag freuen wir uns über den Besuch von Heike und Hans-Herbert aus Nordstrand.


Von denen bekomme ich ein schönes Foto, auf dem man mich mit unseren Nachbarn sieht - Hofhund und Gänse-Familie.


Die Gänse marschieren den ganzen Tag direkt neben unserem Campingbus auf ihrer Weide hin und her, gelegentlich begleitet von einigen Staren.





Sonntagmittag besuchen wir mit Heike und Hans das Restaurant Siel 59 auf dem Deich von Schlüttsiel. Hier sind sowohl das Essen als auch die Aussicht über die Halligen und Inseln hervorragend. Nach unserem Einzug in Husum ab Oktober wird der Deich bei Schlüttsiel mit der phantastischen Aussicht über die Inseln und Halligen und dem Restaurant sicher eins unser häufigsten Ausflugsziele.



Hervorragend ist beim privaten Wiesen-Parkplatz hinter dem Deich nicht nur die Lage sondern auch die Gestaltung des Grundstücks durch den netten Parkplatzbetreiber.






Von hier führt ein Weg zwischen Bongsieler Kanal und Speicherbecken Nord landeinwärts. Für die Schafe ist die Weide ein Futterparadies, für die Wasservögel sind es die Wiesen und das Speicherbecken.




Während die Gänse fliegend vor mir flüchten, ... .



... bleiben die Schafe liegen. Tot?


Nee, nur an Menschen gewöhnt.


Vier Wochen später auf der Rückfahrt aus Dänemark haben wir uns mit Maren und Kay auf dem Wiesenparkplatz hinter dem Deich in Schlüttsiel verabredet.


Gegen 16 Uhr gehen wir zum Restaurant Siel 59. Zunächst sehen wir etwas enttäuscht, dass die "Große Karte" erst ab 17 Uhr gilt. Da hatten wir bei unserem Besuch vor vier Wochen nicht drauf geachtet.

Die Wild-Currywurst von der "Kleinen Karte" mit einer ganz ungewöhnlichen und sehr leckeren hausgemachten Sauce mit hervorragenden Pommes Frites ist aber auch ein sättigender Genuss.

Auf dem Foto links im Bild seht ihr den netten und aufmerksamen Restaurantchef Lars Weniger, das Foto erscheint mit seiner Genehmigung.


Bei angenehmem Sommerwetter sind an der Badestelle einige Leute im Wasser. Wir genießen von der Restaurant-Terrasse die schöne Aussicht auf Nordsee und Halligen.

Wir freuen uns schon auf die Restaurantbesuche nach unserem Umzug im Herbst und Winter mit Blick auf die stürmische Nordsee bei leckerem Essen - nicht auf der Terrasse sondern drinnen :-).


Ob das Wasser dann auch so glitzert wie jetzt Anfang August?


Wir werden über Husum und unsere Ausflüge in Nordfriesland, Schleswig-Holstein sowie nach Dänemark und Südschweden im Laufe der Zeit

auf unserer Facebook-Seite (bei Interesse bitte folgen)

berichten und Links zu den Bildern und Texten der jeweiligen Ziele auf der Seite "Husum - unsere neue Heimatstadt" einfügen.