Unser Haupteingang

Über uns, Neues, Impressum, E-Mail

Wohnmobil-Erfahrungen

Burow, CS, BavariaCamp, Malibu

Womo- Stellplätze

Von Skandinavien bis Senegal mit Fotos

Unsere Reiseberichte

Routenbeschreibungen mit vielen Fotos

Nordspanien und Portugal

Städte und Strände, Berge, Wein und mehr

Von der Nordsee ins Weserbergland - weseraufwärts von der Mündung bis zum Kuss (Teil 2 von 2) -

Wohnmobilstellplätze an Oberweser von Vlotho bis Hannoversch-Münden

Fast alle Fotos und Informationen: Ende April 2010

Auf dieser Seite stellen wir Wohnmobil-Stellplätze zwischen Porta Westfalica und Hannoversch Münden vor. Weshalb "Porta Westfalica" als Grenze?

Dort beginnt die Oberweser, die durch das Weserbergland bis Hannoversch Münden führt. "Eigentlich" beginnt bzw. entsteht die Weser natürlich dort und endet in der Nordsee. Aber wir beschreiben sie in Gegenrichtung, denn: "Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom." Wer es nicht weiss, erfährt am Ende dieses Berichtes, weshalb die Weser in Hann.- Münden durch einen Kuss entsteht.

Schön ist das Weserbergland zu jeder Jahreszeit - der Wechsel zwischen Feldern, Wiesen und Wäldern in der sanften Hügellandschaft. Aber besonders gut gefällt es uns zur Zeit der Rapsblüte Ende April bis Mitte Mai - vor allem, wenn man einen Tag mit sehr guter Fernsicht erwischt wie hier in Vlotho mit Blick auf die Autobahnbrücke "Steinegge" und dem Wiehengebirge im Hintergrund.

Wohnmobilstellplätze zwischen Minden und der Nordsee beschreiben wir in Wort und Bild in Teil 1 unseres Weser-Berichtes.

Wer die Weser ganz oder teilweise mit dem Fahrrad erkunden möchte, kann dafür den Weser-Radführer von Hann. Münden nach Cuxhaven verwenden - und darin vielleicht auch die stillen "inoffiziellen" Übernachtungsplätze finden, die wir auf unseren Seiten nicht veröffentlichen.

Hier der Link zu Google Maps mit den Wohnmobilstellplätzen zwischen Minden und Rinteln:


Wohnmobil-Stellplätze Weser/ Bad Salzuflen auf einer größeren Karte anzeigen

Entgegen unserer üblichen Übernachtungsgewohnheiten und Stellplätze beginnen wir hier mal mit einem Campingplatz. Da wir weit und breit keinen Wohnmobilstellplatz mit einem schöneren Blick auf Porta Westfalica und Weser kennen, sollte man den Campingplatz "Schöne Aussicht" in Vlotho wirklich besuchen. Der Name ist Programm:

Das erste Foto zeigt den Blick auf "den Buhn" in Uffeln mit der Porta Westfalica ( links Kaiser-Wilhelm-Denkmal und rechts der Fernsehturm) im Hintergrund. Auf dem zweiten Foto sieht man die Weser (links) und den unteren Teil von Vlotho - Uffeln sowie das Wiehengebirge im Hintergund. Beide Fotos wurden vom Bergcamping "Schöne Aussicht" aus aufgenommen.

Die beiden nächsten Bilder erklären, warum man von hier diesen herrlichen Ausblick hat:

Beide Fotos wurden vom Burg-Restaurant in Vlotho aufgenommen. Das erste zeigt die Weser bei Vlotho und rechts oben am Winterberg (den gibt es nicht nur im Sauerland) den Campingplatz. Auf dem zweiten sieht man in 10-fach Zoom nur Bergcamping "Schöne Aussicht".

Das Burg-Restaurant in Vlotho mit den Resten der alten Burgruine (Foto 1) bietet sich dank grossem Parkplatz auch als Wohnmobilstellplatz an der Weser an. Zwar hat man vom Parkplatz aus keine "Schöne Aussicht" (Foto 2). Aber das Burg-Restaurant mit Café und Biergarten bietet hier eine gute Alternative. Auch das Zentrum von Vlotho mit schönen alten Fachwerkhäusern kann man von hier über verschiedene Fußwege erreichen.

Einen schönen Stellplatz gibt es in Vlotho auch direkt an der Weser am Schiffsanleger. Auf der hinter dem Stellplatz verlaufenden Bahnlinie der Nebenstrecke Löhne - Hameln gibt es nur relativ wenig Verkehr und die Weserbrücke liegt so hoch, dass auch hier vom Verkehr weniger als an anderen Stellplätzen zu hören ist.

Etwas abseits der Weser: DER Geheimtipp, wenn man einen absolut ruhigen und idyllischen "inoffiziellen" Stellplatz sucht...

... und eine Sehenswürdigkeit, die auch in unserer Region viele nicht kennen: Die schöne Kirche mit dem Fachwerk-Kirchenschiff in Bad Salzuflens Ortsteil Bergkirchen, idyllisch am Waldrand gelegen, von Feldern umgeben...

... hier vom Friedhof aus gesehen. Ein besonderes "Highlight" dieser Kirchengemeinde: Die Konzerte "Musik für Spaziergänger" sonntagsnachmittags, bei denen die Besucher ab 15:30 Uhr im Gemeindehaus mit Kaffee und Kuchen bewirtet werden. Mein Tipp: Samstagsnachmittags hinfahren, nach ruhiger Nacht den Gottesdienst besuchen, danach Wanderung (Waldweg direkt ab Kirche) und anschließend Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus, bei Interesse natürlich auch Besuch des Orgelkonzerts. Termine und weitere Informationen gibt es auf dieser Seite.

Zufahrt: Von der Straße zwischen Bad Salzuflen-Wüsten und Lemgo-Kirchheide abbiegen in den Istorfer Weg bzw. Koordinaten 8°49`07´´ Ost, 52°04`45`` Nord.

Nun beschreiben wir weitere Plätze flußaufwärts in südöstlicher Richtung, die direkt an der Weser oder zumindest in der Nähe liegen.

Etwa 20 km östlich von Vlotho findet man in Rinteln den folgenden offiziellen Wohnmobilstellplatz direkt auf der grünen Wiese auf der Nordseite der Weser in der Nähe der Weserbrücke. Von hier ist die Innenstadt mit Geschäften, Restaurants und schönen Fachwerkhäusern in etwas mehr als einem Kilometer bequem zu Fuß zu erreichen. Im Hintergrund sieht man das Wesergebirge.

Nahe am Stadtzentrum aber ansonsten wenig reizvoll am alten Hafen mit Blick auf Verladeanlagen und Bahnwaggons liegt der Wohnmobil-Stellplatz der Rattenfänger- und Fachwerkstadt Hameln.

Von einem asphaltierten Feldweg zwischen Daspe und Heyen kann man diesen schönen Blick ins Wesertal geniessen:

Etwas weiter südlich in Bodenwerder gibt es in der Nähe der Weser einen offiziellen ausgeschilderten Wohnmobilstellplatz, teilweise auf festem Untergrund mit Blick auf die Weser, ...

... teilweise auf einer Wiese ohne Weserblick.

Direkt an der Weser vor einem Campingplatz steht man in Polle. Nicht gefallen hat uns die musikalische Beschallung durch die dahinter liegende Gaststätte.

Der höchste Berg in Lippe und überhaupt weit und breit westlich der Weser ist der Köterberg, dessen Gipfelparkplatz mit dem Cafe/Restaurant Köterberghaus auf 500m Höhe man von Polle an der Weser nach 12 km erreicht. Bei klarem Wetter hat man von hier einen phantastischen Rundumblick über das gesamte Weserbergland bis zum Harz im Osten und Reinhardswald und Habichtswald im Süden.

Eigentlich wollten wir in Holzminden übernachten - aber dieser Stellplatz war garnicht nach unserem Geschmack. Statt Weserblick links aus dieser Blickrichtung ein Supermarkt, hinter mir ein Campingplatz, hinter dem Stellplatz eine vielbefahrene Straße ins Zentrum von Holzminden ...

... und in Richtung Weser der Blick auf mehr oder weniger hohe Häuser.

Hier ein Hinweis, der mich am 22.09.2010 über mein Gästebuch erreichte:

"Die Info für Holzminden müsste aktualisiert werden. Ihr habt recht; Der Parkplatz vorne ist wirklich nicht schön und der hintere Platz wirkt erst wie ein Campingplatz. Es ist aber der zum vorderen Ausweichplatz gehörende Hauptstellplatz für die gleiche Gebühr, aber teilweise direkt an der Weser Super gelegen."

Aber dann: Etwa 10 Kilometer weiter südwärts in Höxter dieser schön angelegte Wohnmobilstellplatz direkt an der Weser gegenüber der Altstadt, die man über eine Brücke in wenigen Minuten erreicht. Die Brücke ist aber so weit vom Stellplatz entfernt, dass keine störenden Verkehrsgeräusche die Ruhe stören. Nur die Züge der Bahnlinie auf der anderen Weserseite sind zu hören - haben aber unseren Aufenthalt nicht beeinträchtigt.

Vor dem Stellplatz gibt es keinen Fuß-/Radweg, man kann also ungestört direkt an der Weser sitzen - die bei Hochwasser allerdings dem Stellplatz etwas näher kommt, wie die Hinterlassenschaften der letzten Monate in den Sträuchern zeigen. Hinter dem Platz liegt ein Gelände der Bundeswehr, auf dem es während unseres Aufenthaltes am Donnerstag und Freitag aber keine Aktivitäten gab. Inwieweit der Platz genutzt wird und es dadurch Ruhestörungen gibt, können wir nicht beurteilen. So wie wir ihn erlebt haben ist es auf jeden Fall einer der schönsten und ruhigsten Plätze an der Weser, ...

... von dem man in wenigen Minuten zu Fuß einige schöne Fachwerkhäuser ...

... und die Fußgängerzone erreicht.

Fachwerkhäuser kann man auch in wenigen Minuten vom Wohnmobilstellplatz an der Weser in Beverungen erreichen. Hier wollten wir eigentlich Essen gehen und eine ruhige Nacht verbringen - angesichts der direkt vor dem Stellplatz liegenden Weserbrücke ein aussichtsloses Unterfangen.

Etwa 3 km entfernt etwas außerhalb von Lauenförde liegt der Wohnmobilstellplatz an Yachthafen und Weser. Die Lage ist wirklich sehr schön und ruhig, ...

... aber nun zieht es uns weiter zum Stellplatz in Wahlsburg-Lippoldsberg. Direkt an der Weser liegt die große Wiese, auf der viele Wohnmobile Platz finden.

Hier haben wir uns mit Claudia und Volker (siehe Weblog) zu einem Tapas-Abend verabredet - das Wetter läd an diesem Wochenende zu einem abendlichen Imbiss mit Aufenthalt im Freien ein. Es gefällt uns hier so gut, dass wir uns auch nach der 2. Übernachtung noch nicht losreißen können und am 3. Abend wieder das Restaurant besuchen.

Links ab geht es zum Wohnmobilstellplatz an der Weser, geradeaus "ins Dorf" ...

... mit Park und Fachwerk-Rathaus ...

... sowie der Klosterkirche Lippoldsberg.

Natürlich kann man stundenlang an der Weser und ihren Zuflüssen wandern und radfahren ...

... oder die sanften Höhen "erklimmen". Hier ein Blick ins Wesertal vom "Aufstieg" zum Bramwald östlich von Lippoldsberg, diesen Aussichtspunkt erreicht man nach etwa 30 Minuten Fußmarsch vom Stellplatz aus.

Hannoversch Münden ist wohl die schönste Fachwerkstadt im Weserbergland - vom Wohnmobil-Stellplatz auf dem Tanzwerder ( 5,10 Euro/ 24 Std.) kann man das nicht behaupten. Aber er liegt genau dort, ...

... wo sich die Fulda von links und die Werra von rechts vereinigen und ab hier als Weser nach Norden fließen. Hier sehen wir den Weserstein an diesem markanten Punkt - und

wie versprochen dort zum Schluss

die Erklärung für den Kuss (in der Überschrift dieses Berichtes):

Ab hier setzen wir unsere Reise werra-aufwärts fort, mehr dazu auf unserer Seite Werra-1.

Wer die Weser ganz oder teilweise mit dem Fahrrad erkunden möchte, kann dafür den Weser-Radführer von Hann. Münden nach Cuxhaven verwenden - und darin vielleicht auch die stillen "inoffiziellen" Übernachtungsplätze finden, die wir auf unseren Seiten nicht veröffentlichen.

Zur besseren Orientierung: Eine Deutschlandkarte mit Links zu unseren Berichten aus Deutschland und den Nachbarländern sowie gedruckten Wohnmobilführern und Stellplatzverzeichnissen

promobil Stellplatz-Atlanten

Jährlich im Januar erscheint eine neue Ausgabe des Reisemobil International Bordatlas, den wir immer an Bord haben:

Reisemobil International Bordatlas

Deutschland und Europa

Hier gibt es weitere interessante Seiten zum Thema Wohnmobil Listinus Toplisten und Reiseberichte: Listinus Toplisten

E-Mail

Wetter