Unser Haupteingang

Über uns, Neues, Impressum, E-Mail

Wohnmobil-Erfahrungen

Burow, CS, BavariaCamp, Malibu

Womo- Stellplätze

Von Skandinavien bis Senegal mit Fotos

Unsere Reiseberichte

Routenbeschreibungen mit vielen Fotos

Nordspanien und Portugal

Städte und Strände, Berge, Wein und mehr

Weinprobe in Zotzenheim/ Rheinhessen vom 19. - 21.10.2007

Zur Anreise fahren wir von Königswinter bis Rüdesheim am Rhein entlang und machen einen Abstecher zur Loreley, von wo wir diesen Ausblick ins Rheintal genießen.

Schade, dass wir hier noch nie ein Rockkonzert erlebt haben. Das sollten wir mal nachholen!

Von Rüdesheim fahren wir mit der Fähre über den Rhein nach Bingen und von dort nach Zotzenheim ...

... in die Rheinhessische Toscana. Weshalb diese Landschaft in Rheinhessen so genannt wird, zeigen die folgenden Fotos.

Vom Weingut aus kann man durch die Felder bis zur "Napoleonshöhe" laufen ...

... und die rheinhessische Toskana erwandern.

Man kann aber auch nach der Weinprobe mit deftiger Winzer-Vesper am Abend den nächsten Tag zur Weinbergtour mit Wein-Gutsherr Rainer Schnell nutzen, auf dem Hänger hinter dem Traktor die Weinprobe fortsetzen und selbst einige Reben pflücken.

So erreicht man bequem die Napoleonshöhe von der man bei klarem Wetter die herrliche Fernsicht ...

... auf die Höhenzüge im Westen und das kleine Dorf Zotzenheim genießen kann.

Dieses und das nächste Foto von Frank Meyer zeigen den kleinen Wohnmobilstellplatz auf dem Weingut ...

... und einen Teil der trinkfreudigen Truppe, die nach der Rückkehr von der Tour noch die schwierige Aufgabe hatte, die bei der Rundfahrt übriggebliebenen Weinreste zu vertilgen.

Auf dem Foto als dritte von rechts: Edith Kohlbach, die Marokkospezialistin und Reisebuchautorin, dazu unten mehr.

Interessenten finden hier weitere Informationen zum Weingut: www.weingutschnell.de.

Der Stellplatz steht übrigens nur noch Kunden und Weingutinteressenten nach Voranmeldung zur Verfügung. Leider musste Familie Schnell nach der allgemeinen Freigabe mehrmals die unerwartete Erfahrung machen, dass Menschen ohne Interesse für Wein nur einen kostenlosen Stellplatz suchten und diesen wieder nach einer Nacht verließen, ohne ihren Müll oder die Hinterlassenschaften ihrer Hunde zu entfernen, die sie frei auf dem Privatgrundstück herumlaufen ließen. Da haben wohl einige Wohnmobilisten etwas falsch verstanden bzgl. der Freiheit des Wohnmobillebens!

Zur besseren Orientierung: Eine Deutschlandkarte mit Links zu unseren Berichten aus Deutschland und den Nachbarländern sowie gedruckten Wohnmobilführern und Stellplatzverzeichnissen

Für diejenigen, die es interessiert, die Geschichte wie es zu diesem Treffen kam und weshalb dabei Wohnmobilreisen nach Marokko und Mauretanien zum Hauptthema neben dem Wein wurden:

Im Sommer 2005 erhielten wir eine Mail von Thomas aus der Schweiz. Er bereitete gerade für seine Partnerin Barbara und sich die für September geplante Portugal-/Galicientour vor und war dabei auf unsere Reiseberichte auf dieser Website gestoßen.

Nach dem Austausch einiger Mails vereinbarten wir ein Treffen am Strand von Xuno in Galicien, Barbara und Thomas auf dem Weg von Süd nach Nord, wir in Gegenrichtung unterwegs. Etwa 30 Minuten nach uns kamen auch die beiden dort an und wir lernten uns persönlich kennen. Auf dem Weg zu unserem Campingbus bliebt Thomas wie angewurzelt stehen: "Nun sag nicht, Du bist auch Kunde beim Schnell". Auf dem Tisch hatte er eine Flasche des leckeren Dornfelder gesehen und sofort am Etikett das Weingut Schnell erkannt.

Es stellte sich heraus, das der aus Norddeutschland stammende Thomas so wie wir seit vielen Jahren Kunde bei diesem kleinen Familenbetrieb aus Zotzenheim war. Pfingsten 2006 machten Thomas und Barbara eine Tour mit ihrem Campingbus und machten einen Abstecher zu uns. Dabei gab es natürlich Schnell-Wein und wir planten die Weinprobe im Oktober, zu der wir auch andere Wohnmobilisten einladen wollten.

Leider gab es dann eine Panne in unserer schönen Terminplanung, denn an dem für die Weinprobe geplanten Samstag musste Ehepaar Schnell als Trauzeuge zu einer Hochzeit, die vom Hochzeitspaar kurzfristig um eine Woche verschoben worden war. Nun passte einigen der Freitag als Termin für die Weinprobe ganz gut, ausgerechnet Thomas und Barbara und einigen anderen aber berufsbedingt nicht. Dazu kam noch eine krankheitsbedingte kurzfristige Absage, so dass nur 4 wohnmobile Paare übrigblieben - und Edith Kohlbach.

Der Zufall hatte es so gewollt: Die übriggebliebenen Paare waren entweder in Marokko oder wollten demnächst nach Marokko. Da hatten Barbara und Jochen aus Karlsruhe kurz vor dem Treffen die Idee, die Marokkospezialistin und Reisebuchautorin Edith Kohlbach (siehe www.edith-kohlbach.de) einzuladen, die in der Nähe Zotzenheims in Wiesbaden wohnt. Kurz vorher hatte sie den ersten deutschsprachigen Reiseführer über Mauretanien veröffentlicht, zu dem sie unser Reisebericht vom letzten Winter ermutigt hatte. Im Juni war sie dort und konnte uns ihre Fotos zeigen und von einigen Erlebnissen berichten, die nicht in ihrem Buch veröffentlicht wurden. So wurden also Marokko und Mauretanien zum Hauptthema des Treffens.

Alle Teilnehmer waren sich einig, dass man solch ein Weinproben-Wochenende wiederholen sollte und wir hoffen, dass wir dann auch die Mitinitiatoren aus der Schweiz und ihre Freunde dabei haben.

Hier gibt es weitere interessante Seiten zum Thema Wohnmobil Listinus Toplisten und Reiseberichte: Listinus Toplisten

E-Mail

webmaster@juergenreinert.de