Wohnmobil-Erfahrungen

Burow, CS, BavariaCamp, Malibu

Womo- Stellplätze

Von Skandinavien bis Senegal mit Fotos

Unsere Reiseberichte

Routenbeschreibungen mit vielen Fotos

Nordspanien und Portugal

Städte und Strände, Berge, Wein und mehr

Mit dem Wohnmobil in Franken am Main - von Bamberg bis Aschaffenburg

In Bamberg gibt es auf dem P+R-Parkplatz P5 auf dem Rhein-Main-Donau-Damm ausgewiesene Stellplätze für Wohnmobile direkt am Kanalufer. Die Stellplatzgebühr beträgt 0,50 Euro für 24. Std! Da mir das kaum jemand glauben wird, nachstehend das Foto vom Stellplatz und dem Gebührenschild (die 4 hinter 2 ist von einem Zweig verdeckt).

Korrektur - Am 17.10.2012 erreicht mich dazu folgende E-Mail:

Hallo Wohnmobilfreunde, die Stadt Bamberg hat den Platz für 25 Stellplätze mit einer V/E-Anlage u. Stromanschlüssen

hergerichtet. Die Übernachtungsgebühr stieg von 0,50 € auf 12.- für 24 Stunden - die Busfahrtkarte kostet jetzt 1,20 p.P.

Beste Grüße H. Erk

Westlich von Bamberg bei Viereth gibt es mehrere Parkmöglichkeiten direkt am nördlichen Mainufer. Man fährt von Viereth über die Mainbrücke und biegt hier sofort nach rechts ab zu den Sportanlagen.

Wenige Kilometer weiter westlich gibt es einen kostenlosen ausgeschilderten Wohnmobilstellplatz auf dem Parkplatz "Mainlände" in Eltmann.

Etwa 8 Kilometer weiter mainabwärts bietet die schöne kleine Winzerstadt Zeil am Main sogar zwei an der örtlichen Durchgangsstrasse ausgeschilderte Stellplätze am Rande der Altstadt, allerdings ohne Blick auf den Main.

Fährt man von Zeil über den Main nach Sand und von hier weiter in Richtung Haßfurt über Knetzgau, entdeckt man am Sportplatz von Knetzgau einen grossen Wiesen-Parkplatz direkt am Mainufer.

Etwa 5 km weiter erreicht man Haßfurt, wo man schon wieder von einem Schild mit WoMo-Symbol begrüßt wird, das einen zu dem Parkplatz "Mainlände" am Mainufer in dieser schönen kleinen Kreisstadt leitet.

Nach so vielen schönen Plätzen folgte dann eine große Enttäuschung: In Schweinfurt wollten wir die Übernachtung mit Stadtbesichtigung, Einkaufsbummel und Essengehen verbinden. Der erste Schreck traf uns, da der ausgeschilderte Stellplatz dicht an einer vielbefahrenen Strasse lag. Allerdings hatte sich die Übernachtungsfrage dann gleich von selbst erledigt, da auf allen gekennzeichneten WoMo-Stellplätzen PKWs parkten.

Wir haben also unsere Fahrt fortgesetzt und unsere Mittagspause am westlichen Mainufer in Garstadt mal wieder direkt am Main verbracht.

Etwas weiter südlich an der Fähre von Fahr entdeckten wir etliche Wohnmobile an beiden Seiten des Mains.

In Volkach konnten wir keinen für Wohnmobile zugelassenen Parkplatz finden, allerdings an der Brücke gegenüber von Volkach auf der anderen Mainseite mit Blick auf die Weinberge nördlich von Volkach (siehe Foto) und den die Altstadt überragenden Kirchturm.

Einen offiziellen gebührenfreien Stellplatz gibt es in Nordheim am Main. Von den vorderen Stellplätzen hat man einen Blick auf den Main mit der kleinen Autofähre zwischen Nordheim und Escherndorf (Foto 1), von den hinteren Plätzen auf die Weinberge an der anderen Mainseite in Richtung Volkach (Foto 2).

Das Geld für das Abendessen haben wir dann statt in Schweinfurt in Ochsenfurt ausgegeben, wo wir bereits einige Wochen vorher bei der Rückfahrt aus Oberbayern einen ausgeschilderten Wohnmobilstellplatz direkt am Main entdeckt hatten (Stellplatzgebühr 5 Euro für 24 Std., Parkscheinautomat). Am Platz gibt es keine Ver- und Entsorgungsstation. Laut Aushang am Parkscheinautomaten kann aber gegen Vorlage des Parkscheines beim Campingplatz Knaus in Ochsenfurt der Fäkalientank geleert und Frischwasser getankt werden.

Das erste Foto zeigt den Stellplatz vom PKW-Platz aus gesehen. Das auf dem Foto erkennbare Parkplatzschild für Busse bezieht sich auf den zwischen PKW- und WoMo-Parkplatz liegenden Abschnitt. Während unseres ersten Aufenthaltes ab Samstagmittag 12.00 Uhr wurde er allerdings durch keinen Bus genutzt (beim zweiten von Freitagnachmittag bis Samstagvormittag auch nicht). Kurz nach unserer Ankunft fuhr das Kreuzfahrtschiff "Elegant Lady" flußabwärts an uns vorbei. Foto 2 zeigt die Probleme mit den Sonnenschirmen auf dem Sonnendeck, die für die Mainbrücke etwas zu hoch standen und deshalb dagegen stießen.

Aktualisierung vom 17.10.2005:

Ochsenfurt meiden!

Hier unsere unerfreulichen Erfahrungen des letzten Wochenendes auf dem Wohnmobilstellplatz in Ochsenfurt:

Bei unserer Ankunft auf dem Stellplatz waren wir erstaunt, daß hier am Freitagmittag noch kein Wohnmobil stand, aber andere wussten wohl schon mehr als wir. Erstmal haben wir mehrere Bierflaschen entfernt, die auf dem Platz verstreut lagen. Auf dem Platz und an einer Bank daneben war der Boden übersät von Kronenkorken. Gegen 18:30 Uhr kamen mehrere PKW mit jungen Leuten, die Boxen wurden aufgedreht und die Party ging los. Leider war sie trotz 7 Grad Außentemperatur noch immer im Gange als wir mit unseren Bekannten gegen 21:00 vom Abendessen zurückkamen. Wir sind dann auf den danebenliegenden PKW- Parkplatz umgezogen. Nach einem Besuch der Polizei gegen 22:30 wurde die Party dann anscheinend beendet. Andere Wohnmobilisten, die inzwischen angekommen waren, hatten die jungen Leute ohne Erfolg um Ruhe gebeten und die Antwort erhalten, das wäre ihr Platz, sie wären immer hier. Am Samstagabend herrschte dann Ruhe. Als wir am Sonntag gegen 18:00 Uhr mit unseren Bekannten nach einer Rundfahrt zurückkamen, war ein Teil der Truppe schon wieder auf dem Platz. Unsere Bekannten sind wie geplant nach hause gefahren, wir nicht wie geplant in einen Nachbarort. Sonst standen bei unseren Besuchen ca. 10 Wohnmobile auf dem Platz, diesmal außer uns nur jeweils 2 auf dem PKW-Parkplatz. Solange Polizei und Gemeinde es nicht schaffen, hier für Ruhe und Sauberkeit zu sorgen, werden wir am Main andere Stellplätze ansteuern. Grundsätzlich möchten wir noch darauf hinweisen, daß ein Stellplatz ohne V+E-Einrichtung am Platz mit 5 Euro Gebühr kaum konkurrenzfähig ist, zumal PKW und LKW gebührenfrei unbegrenzt am Main stehen dürfen.

Den Wohnmobilstellplatz in Würzburg haben wir aufgrund der Lage an Bundesstrasse und Bahnlinie nicht besucht. Vor einigen Jahren haben wir auf einem normalen Parkplatz am Mainufer übernachtet. Wir wissen nicht,ob das noch erlaubt ist.

Einen kleinen Parkplatz ohne Beschränkungen gibt es in Margretshöchheim direkt an der Fußgängerbrücke über den Main nach Veitshöchheim. Direkt hinter dem Parkplatz kann man bei Bäckerei Maxl-Bäck leckeren Kuchen kaufen. Auf der anderen Mainseite soll es an der Main-Franken-Halle in Veitshöchheim Wohnmobilstellplätze geben - wir waren dort selbst noch nicht.

Einen sehr schönen kleinen Parkplatz haben wir an der Schleuse in Himmelstadt gefunden. Hier gab es keine Verbotsschilder für WoMos, was aufgrund der schönen kleinen Stadt mit mehreren Restaurants in der Nähe auch sehr unvernünftig wäre. Stattdessen sollte die Stadt die schöne Lage nutzen, und zur Freude von Winzern, Gastronomen und Wohnmobilisten an der Schleuse als besonderer Attraktion ausdrücklich einige Wohnmobilstellplätze ausweisen.

Als Beispiel kann hier Lohr am Main dienen, wo man sogar zwischen Plätzen ohne Schatten direkt am Main und mit Schatten am Rand des Platzes unter den Bäumen des Mainufers wählen kann. Der Platz hat ein Toilettenhäuschen und ist gebührenfrei. Das hierfür gesparte Geld kann man stattdessen gut bei einem Bummel durch die schöne kleine Altstadt in den Geschäften und Restaurants ausgeben.

Aktualisierung vom 12.09.2009:

E-Mail von Ralf:

Der Stellplatz in Lohr am Main ist nicht mehr ganz kostenfrei, falls Du die Liste updaten willst.Seit Mai 2008 verlangt die Stadt 5€ von 20:00 bis 9:00, sprich pro Übernachtung (Parkscheinautomat).Tagsüber ist kostenlos.

Maximale Parkdauer 3 Tage.Grund dafür waren Dauercamper, die die Stellplätze teilweise über Wochen belegt hatten und in den Ferienzeiten gabs für Tages- oder Wochenendreisende keinen Platz mehr.

Am Stellplatz an der Mainbrücke von Marktheidenfeld sind wir vorbeigefahren bzw. im Stau geschlichen. Staus in sämtlichen Richtungen und ein gesperrter Teil des Parkplatzes direkt am Mainufer (damit die WoMos näher an der Abgasen und Geräuschen der Stau-Teilnehmer stehen?) - nichts wie weg!

In Wertheim hat man dann die Wahl zwischen einem schattigen gebührenfreien Stellplatz im hinteren Teil des Parkplatzes P4 am Mainufer und einem gebührenpflichtigen Platz ohne Schatten im vorderen Teil desselben Platzes mit Blick auf die Mündung der Tauber in den Main und die Burg über Wertheim.

Etwas weiter westlich gibt es an der Mainpromenade der schönen kleinen Altstadt von Freudenberg den gebührenfreien Altstadtparkplatz. Der Parkplatz ist durch Häuser von der Durchgangsstrasse getrennt und somit auch als ruhiger Übernachtungsplatz geeignet.

Nach Freudenberg waren wir von Miltenberg zurückgekehrt. In der schönen Altstadt von Miltenberg waren wir vor einigen Jahren. Diesmal mussten wir ohne Parkmöglichkeit wieder umkehren: Der ohnehin zu laute Platz an der Esso-Tankstelle/ Ampel-Kreuzung darf von Womos nur zwischen 17.00 Uhr und 10.00 Uhr genutzt werden. Auf dem von promobil als Alternative genannten Stellplatz am anderen Mainufer standen dichtgedrängt 3 WoMos zwischen Bootsanhängern und LKWs.

Eine erfreuliche Überraschung gab es dann nach weniger als 20 km Weiterfahrt am Sonntagmorgen: Von der Mainbrücke sahen wir einige Wohnmobile am Mainufer in Klingenberg. Nach wenigen Hundert Metern standen wir vor einem Schild mit dem WoMo-Symbol - ein schöner gebührenfreier Stellplatz unter den steilen Weinbergen am Westrand des Spessart, 5 Gehminuten entfernt von der hübschen Altstadt mit Restaurants und Weinstuben unter der "Clingenburg".

Hier haben wir entgegen unserer Planung die letzte Nacht unserer Main-Tour verbracht. Auf der Rückfahrt haben wir nur noch kurz einen Blick auf den großen gebührenfreien Stellplatz am Mainufer in Aschaffenburg geworfen und beschlossen, hierhin demnächst für eine intensive Stadtbesichtigung zurückzukommen.

Zur besseren Orientierung: Eine Deutschlandkarte mit Links zu unseren Berichten aus Deutschland und den Nachbarländern sowie gedruckten Wohnmobilführern und Stellplatzverzeichnissen

promobil Stellplatz-Atlanten

Jährlich im Januar erscheint eine neue Ausgabe des Reisemobil International Bordatlas, den wir immer an Bord haben:

Reisemobil International Bordatlas

Deutschland und Europa

Hier gibt es weitere interessante Seiten zum Thema Wohnmobil Listinus Toplisten und Reiseberichte: Listinus Toplisten

E-Mail