Wohnmobil-Erfahrungen

Burow, CS, BavariaCamp, Malibu

Womo- Stellplätze

Von Skandinavien bis Senegal mit Fotos

Unsere Reiseberichte

Routenbeschreibungen mit vielen Fotos

Nordspanien und Portugal

Städte und Strände, Berge, Wein und mehr

Mit dem Wohnmobil in die Rhön und an der Fulda von der Quelle bis zum Kuss

In Bad Salzungen verlassen wir die Werra (Bericht siehe Werra 2) und fahren zunächst zur Wasserkuppe, dem höchsten Berg der Rhön. Wolken und starker Wind laden nicht zu einem längeren Aufenthalt ein.

So machen wir ein Foto der Fuldaquelle unterhalb des Gipfels ...

... und fahren dann auf den schönen ruhigen und windgeschützten Wohnmobilstellplatz von Poppenhausen. Hier im Vordergrund sieht man nicht die Fulda - die nimmt einen anderen Weg - sondern die Lütter, einen Zufluss der Fulda.

Im Hintergrund die Wasserkuppe aus Richtung Poppenhausen und unten im Tal der Stellplatz, im Vordergrund- Rhön-Ziegen oder Rhön-Schafe?

Nein, hier stehen Alpakas, die auf Rhön-Trekking-Gäste warten.

Am Nachmittag eignet sich das Wetter doch noch für eine längere Wanderung vorbei an grün-gelben Wiesen und blühenden Bäumen mit dem Blick auf das kleine Rhön-Dorf.

Hier ein Blick ins Zentrum, wo wir abends im Landgasthof Zum Stern die verbrauchten Kalorien wieder auffüllen.

Am Samstag, dem 1. Mai geht es weiter nach Fulda. Obwohl der Platz auch von PKW genutzt werden darf, gibt es am heutigen Feiertag keinen Platzmangel auf dem Wohnmobilstellplatz am Rand des Zentrums.

Der Stellplatz wird überragt vom Kloster Frauenberg ...


Fulda - Wohnmobilstellplatz auf einer größeren Karte anzeigen

... und liegt so dicht am Zentrum das man in kurzer Zeit zu Fuß einige Sehenswürdigkeiten erreicht.

Wir gehen zunächst nach rechts und sind erstaunt, dass die Fulda schon nach der relativ kurzer Strecke von der Quelle bis hier schon so gewachsen ist.

Wir folgen an der Fulda-Auedem Wegweiser zum "Barockviertel" und passieren dabei die Wiesenmühle mit einem riesigen Mühlrad.

Wenige Minuten später haben wir schon die Altstadt erreicht mit dem alten Rathaus und von hier ist man schnell ...

... am Schloss ...

... und dem schräg gegenüberliegenden Dom.

Mitten in der Stadt liegt der riesige Schlosspark, durch den wir die Kurfürstenstraße am Bahndamm erreichen. Hier gehen wir nach links und beschließen am Haus Nr. 2, hier des abends das indische Restaurant Phulkari zu besuchen.

Am Sonntagmorgen ist es bewölkt und die Wetterprognose kündigt Regen und sinkende Temperaturen an. So beschließen wir, die Reise fuldaabwärts mit einer Besichtigung der Stellplätze zu beenden. Den nächsten Platz soll es in Schlitz am Freibad geben. Den Weg dorthin blockiert eine Schranke, rechts davon gibt es nur diesen "normalen" Parkplatz gegenüber vom Sportplatz. Vielleicht ist der Wohnmobil-Stellplatz geöffnet, wenn auch das Freibad geöffnet hat?

Hier der große Parkplatz etwas außerhalb des Zentrums von Bad Hersfeld: Links vom Platz befindet sich das Schwimmbad ...

... und direkt am Sportplatz der Parkstreifen für Wohnmobile. So kann man aus dem Wohnmobil zum Nulltarif den Fußballspielen und dem Training zuschauen - wenn man sich dafür interessiert.

Endlich wieder Natur - so präsentiert sich der Wohnmobil-Stellplatz am Fulda-See in der Nähe von Bebra. Leider liegt er in der Nähe einer Kreis- und einer Bundesstraße.

Verkehrsgünstig gelegen von Bäumen und hohen Sträuchern als Sicht- und Lärmschutz (?) umgeben zwischen der B 83 und der auch von Güterzügen befahrenen Bahnlinie (Bahnhof hinter den Sträuchern rechts) liegt der Wohnmobilstellplatz von Rotenburg an der Fulda. Letztere liegt einige hundert Meter entfernt auf der anderen Seite der Bahnlinie.

Und dann finden wir doch noch einen offiziellen Wohnmobil-Stellplatz so ganz nach unserem Geschmack. Er ist schon ab dem Zentrum von Rotenburg ausgeschildert und befindet sich im Ortsteil Braach direkt zwischen Fulda ...

... und einem Teich. Im Dorf Braach etwa 200 m entfernt gibt es einen Biergarten im Hof Hafermas und zu bestimmten Terminen den laut eigener Aussage größten Handwerker- und Bauernmarkt Nordhessens, den Kuckucksmarkt.

Der Name "Parkplatz an der Fulda" verspricht einen schönen Stellplatz in Melsungen - aber in der Realität stehen hier wohl nicht nur am heutigen verkaufsoffenen Sonntag viele PKW. Mit Mühe kann ich wenden und vergesse vor Schreck zu prüfen, ob man für diesen Platz Gebühren zahlen muss.

Das muss man auf jeden Fall für dieses Platz in der Fulda-Aue in Kassel. In der Gebühr enthalten ist aber ein Ticket für 2 Personen für den Bus ins Zentrum der nordhessischen Großstadt.

Wenn man weiter der Fulda abwärts folgt erreicht man in Hann.-Münden wieder den Wohnmobil-Stellplatz und den Weserstein mit der Erklärung "zum Kuss", den wir schon am Ende unserer Oberwesertour vorgestellt haben, bevor unsere Frühlingsreise an der Werra weiter aufwärts führte.

Zur besseren Orientierung: Eine Deutschlandkarte mit Links zu unseren Berichten aus Deutschland und den Nachbarländern sowie gedruckten Wohnmobilführern und Stellplatzverzeichnissen

promobil Stellplatz-Atlanten

Jährlich im Januar erscheint eine neue Ausgabe des Reisemobil International Bordatlas, den wir immer an Bord haben:

Reisemobil International Bordatlas

Deutschland und Europa

Hier gibt es weitere interessante Reiseberichte Listinus Toplisten und Seiten zum Thema Wohnmobil Listinus Toplisten

E-Mail

Wetter