Wohnmobil-Erfahrungen

Burow, CS, BavariaCamp, Malibu

Womo- Stellplätze

Von Skandinavien bis Senegal mit Fotos

Unsere Reiseberichte

Routenbeschreibungen mit vielen Fotos

Nordspanien und Portugal

Städte und Strände, Berge, Wein und mehr

Route A3 (gemäß Reisehandbuch): Alhoceima - Nador - Saidia (Teil 1 von 2)

21.12. bis 22.12.2009

Fahrt von Torres über Nador nach Kariat Arkmane

28 km nach Verlassen des Strandes bei Al Hoceima an der "spanischen Insel" passieren wir das Cap Ras-Tarf mit Leuchturm ...

... und diesem heute leeren Souk-Gelände in der menschenleeren Einsamkeit direkt am Strand.

Daneben ziehen sich die Felder bis ans Meer - vom Grün, das wir weiter im Westen gesehen hatten, gibt hier noch keine Spur.

Der Blick landeinwärts zeigt, dass hier die Berge wesentlich niedriger sind als zwischen Martil und Al Hoceima.

Etwas später passieren wir rechts der Küstenstraße diese auffallenden ausgespülten Hänge ...

... bevor wir nach Überquerung eines Hügels plötzlich die Großstadt Nador unter uns sehen.

Nach dem Einkauf im gut ausgeschilderten Marjane - er liegt am Kreisel aus Richtung Al Hoceima, links geht es nach Nador und Mellila, geradeaus nach Saidia - fahren wir 23 km weiter zum Strand von Kariat Arkmane ...

... wo wir direkt am Strand übernachten. Um unliebsame Überraschungen zu vermeiden, melde ich mich vorher bei dem Sicherheitsposten an, ...

... der sich rechts von diesem neu angelegten Park befindet.

Die Anmeldung erweist sich als sehr hilfreich: Abends gegen 8 Uhr in der Finsternis steht plötzlich ein Uniformierter mit Taschenlampe an unserem WoMo und will unsere Pässe mitnehmen zu seinem "Chefe". Nach einigem hin und her fragt er über Funk nach und erhält die Bestätigung, dass wir dort registriert sind. Anscheinend bewacht er diesem Strandabschnitt die ganze Nacht, denn im Morgengrauen hat Gaby ihn nochmal in der Nähe unseres Campingbusses gesehen.

Der schwarze Punkt in der WANA-Karte zeigt unseren derzeitigen Standort ...

... und hier gibt es weitere Infos zum Platz:

Plage Kariat Arkmane
Ü - Parkplatz am Strand
23 km ab Marjane

geb.-frei

WANA + 1) kein WLAN

1) Empfang möglich, aber Verbindung sowohl abends als auch am nächsten morgen praktisch unbrauchbar

Ebenfalls neu: Die Promade vom Plage Arkmane zwischen Park und Strand. Am nächsten Morgen fahren wir erstmal 31 km zurück zum Boulevard an der Corniche von Nador.

"Etwas größer" als die in Arkmane ist die neue Promenade von Nador, allerdings gibt es hier keinen Strand. Nachdem man am Kreisel beim Marjane in Richtung Nador abgebogen ist muss man nach wenigen Kilometern dem Schild "Corniche" nach rechts folgen, um diesen Boulevard zu erreichen.

Sozusagen am anderen Ende wird nach rechts eine Straße nach Melilla ausgeschildert. Wir haben allerdings nicht erforscht, ob das DIE Strecke ist, um nach Melilla und zum Einreise-Hafen von Nador zu kommen. Falls das so ist, kommt der Einreisende an dieser Stelle an eine Straßengabelung, an der gerade ein neuer McDonalds gebaut wird. Fährt man hier nicht geradeaus sondern aus Richtung Melilla kommend am McDonalds nach links ...

... kommt man über diese 4spurige Straße an der Corniche entlang letztlich zum Marjane-Kreisel und kann rechts in Richtung Al Hoceima, geradeaus auf den Marjane-Parkplatz und weiter nach Selouane oder links nach Ras el Ma und Saidia abbiegen. Letzteres haben wir nach unserer Corniche-Besichtigung gemacht und die nächste Nacht wieder gut bewacht am Strand von Ras el Ma verbracht.

Falls Sie über eine Suchmaschine oder einen externen Link direkt auf diese Seite gekommen sind: Hier gibt es den vollständigen Reisebericht "Überwintern in Marokko 2009/2010".

Hier geht es direkt zur nächsten Fotoseite.

Hier gibt es weitere interessante Reiseberichte Listinus Toplisten und Seiten zum Thema Wohnmobil Listinus Toplisten

E-Mail

oder

"Mein Gästebuch"

Geld verdienen