Wohnmobil-Erfahrungen

Burow, CS, BavariaCamp, Malibu

Womo- Stellplätze

Von Skandinavien bis Senegal mit Fotos

Unsere Reiseberichte

Routenbeschreibungen mit vielen Fotos

Nordspanien und Portugal

Städte und Strände, Berge, Wein und mehr

Mit dem Wohnmobil in Franken, Württemberg und der Pfalz 11. bis 27. Oktober 2011

Alle auf dieser Reise besuchten Wohnmobilstellplätze haben wir in den 2011-Ausgaben vom Reisemobil International Bordatlas und promobil Stellplatz-Atlas Süd gefunden.

Teil 2 von 3: Württemberg - Wohnmobilstellplätze Möckmühl an der Jagst, Aspach, Hessigheim-Besigheim, Neckarwestheim, Güglingen

Die folgende Nacht verbringen wir auf dem Wohnmobilstellplatz in Möckmühl an der Jagst im Landkreis Heilbronn. Wir genießen die warme Oktobersonne sowie den Blick auf die Weinberge auf der anderen Seite der Jagst ...

... und die Burg Möckmühl, die Götz von Berlichingen - dem echten - im 16. Jahrhundert als Amtssitz diente.

Am späten Nachmittag sind wir noch allein auf dem Platz. Wie das wohl am Montagmorgen aussieht? In der Nähe des Parkplatzes liegen u.a. die Realschule und das Gymnasium. Der Platz ist zwar mit dem Womo-Symbol gekennzeichnet - aber nicht exklusiv nur für Wohnmobile.

Ab ca. 7 Uhr hören wir die ersten PKW ...

... und gegen 8 Uhr sieht es so aus! Wer in der Woche kommt sollte also nicht von einem leeren Platz ausgehen, denn Sporthallen und Hallenbad befinden sich auch noch in der Nähe.

Bei der Stadbesichtigung am nächsten Morgen gibt es mal keinen blauen Himmel. Durch das Tor in der Stadtmauer ...

... erreichen wir die hübsche Innenstadt ...

... und den Weg aufwärts zur Burg. Die befindet sich allerdings in Privatbesitz und kann nicht besichtigt werden.

Wir fahren im Jagsttal aufwärts bis Dörzbach, überqueren einen Höhenzug in Richtung Künzelsau und fahren von dort im Kochertal abwärts. Die Landschaft mit den Weinbergen und die hübschen kleinen Orte zwischen Künzelsau und Ersbach gefallen uns besonders gut.

Dann geht es querfeldein nach Aspach, wo es laut Reisemobil International Bordatlas und promobil Stellplatz-Atlas Süd mehrere Wohnmobilstellplätze gibt. Das trifft auch zu, wobei einige der Plätze auch als Wanderparkplatz dienen und leider ziemlich schief sind.

Wir entscheiden uns für den Platz am Lapidarium Aspach, ...

... mehr dazu auf dieser Seite der Gemeinde Aspach unter den Stichworten Tourismus - Kulturerfahrungen.

Keine landestypische Naturerfahrung - die Alpakas, die man bereits weiter oben auf dem Stellplatzfoto im Hintergrund sieht.

Weiter geht es ins Neckartal nach Hessigheim ...

... zum Parkplatz an der Felsengartenkellerei Besigheim, der im promobil Stellplatz-Atlas als kostenfreier Stellplatz "mit etwas abschüssigem Untergrund" beschrieben wird. "Etwas" ist etwas untertrieben, wenn man eine schlafgerechte Position erreichen möchte.

Wir fahren deshalb bergauf zum Wanderparkplatz an den Hessigheimer Felsengärten, siehe das P oberhalb des Ortes.

Einigermaßen schwindelfrei sollte man schon sein, ...

... wenn man dem Wanderweg durch die Felsengärten hoch über dem Neckar folgt.

Einen separaten Parkplatz für Wohnmobile mit V+E soll es in Neckarwestheim geben. Stimmt! Die V+E-Anlage befindet sich direkt zwischen den beiden Stellplätzen, statt Weinberge und Schloss Liebenstein sieht man von diesem Platz aus Strauchhecken und eine Sporthalle. Nein danke!

Wir überqueren den Neckar und finden in Güglingen diesen "Luxusplatz". Ein Teil des Parkplatzes am Freibad wurde speziell für Wohnmobile eingerichtet, Ruhe und jede Menge Platz für die Campingstühle, um die Sonne zu genießen - da kann man wirklich nicht meckern.

Leider gibt es im Zentrum von Güglingen nicht soviele hübsche Fotomotive wie in anderen Orten der Region.

So setzen wir am nächsten Tag unsere Reise fort nach Heilbronn und berichten darüber und über die weiteren Stationen unserer Reise im 3. Teil unseres Reiseberichtes.

Hier gibt es weitere interessante Reiseberichte Listinus Toplisten und Seiten zum Thema Wohnmobil Listinus Toplisten

E-Mail

Wetter