Unser Haupteingang

Über uns, Neues, Impressum, E-Mail

Wohnmobil-Erfahrungen

Burow, CS, BavariaCamp, Malibu

Womo- Stellplätze

Von Skandinavien bis Senegal mit Fotos

Unsere Reiseberichte

Routenbeschreibungen mit vielen Fotos

Nordspanien und Portugal

Städte und Strände, Berge, Wein und mehr

Die Rattenbergerbande im Weserbergland

Es war einmal ein oranger Campingbus der Marke BavariaCamp Sol y Sombra Allrad, den der Verfasser dieser Seite verkaufen wollte, um sich die "Neuausgabe" dieses genialen Wohnmobils zuzulegen. Es meldeten sich viele Interessenten, aber nur einer konnte den Gebrauchten erhalten. Erhalten blieb aber der Kontakt zu einigen der Interessenten, die sich aus anderer Quelle das gewünschte Reisemobil beschaffen mussten. Dazu gehört auch die "Rattenbergerbande", deren Vorstellung und Erfahrungsberichte man auf der Seite www.filu.at findet.

Nachdem die Tiroler ihr Wunschmobil im Münsterland gefunden hatten kamen sie auf die lobenswerte, aber für Österreicher ungewöhnliche Idee, ihren nächsten Sommerurlaub in Norddeutschland zu verbringen. Nach dem Motto "Gleich und gleich gesellt sich gern" nutzten sie diese Reise erfreulicherweise zu einem Besuch bei uns und unserem "Soly". Mit der folgenden (sehr subjektiven) Fotoauswahl des Verfassers und Reiseleiters wollen wir einige teilweise unbekannte Sehenswürdigkeiten und Wohnmobilstellplätze des Weserberglandes vorstellen.

2 Solys für 6 Solysten vor unserer Hofeinfahrt in der Timmerbergstraße in Vlothos Ortsteil Bonneberg.

Die Lindemannsche Mühle in Vlothos Ortsteil Exter ist eine Sehenswürdigkeit für alle, die sich für diese Art der Windenergienutzung der Vergangenheit interessieren.

In Vlotho und Umgebung ist auch die moderne Methode der Windenergienutzung weit verbreitet. "Direkt unter einem Windrad stehen und das Rauschen hören" war einer der Wünsche unserer Gäste, den wir hier am Windberg (der Name ist Programm!) in Wüsten erfüllen konnten.

Ebenfalls erfüllen konnten wir den Wunsch, Fachwerkhäuser zu sehen. Für uns ein täglicher Anblick, für Tiroler eine Besonderheit wir für uns der Anblick der Bauernhäuser in den Alpen. Von einem hübschen Wohnhaus in Exter mit blühenden Hortensien...

... bis zu den schönen restaurierten Fachhäusern in Vlothos Innenstadt führte uns die Rundfahrt durch Vlotho und Umgebung.

Eine Sehenswürdigkeit, die auch in der Region viele nicht kennen: Die schöne Kirche mit dem Fachwerk-Kirchenschiff in Bad Salzuflens Ortsteil Bergkirchen, idyllisch am Waldrand gelegen, von Feldern umgeben...

... hier vom Friedhof aus gesehen. Ein besonderes "Highlight" dieser Kirchengemeinde: Die Konzerte "Musik für Spaziergänger" sonntagsnachmittags, bei denen die Besucher ab 15:30 Uhr im Gemeindehaus mit Kaffee und Kuchen bewirtet werden. Der Parkplatz zwischen Kirche und Waldrand ist wirklich DER Geheimtipp, wenn man einen absolut ruhigen und idyllischen Stellplatz sucht. Mein Tipp: Samstagsnachmittags hinfahren, nach ruhiger Nacht den Gottesdienst besuchen, danach Wanderung (Waldweg direkt ab Kirche) und anschließend Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus, bei Interesse natürlich auch Besuch des Orgelkonzerts. Termine und weitere Informationen gibt es auf dieser Seite.

Zufahrt: Von der Straße zwischen Bad Salzuflen-Wüsten und Lemgo-Kirchheide abbiegen in den Istorfer Weg bzw. Koordinaten 8°49`07´´ Ost, 52°04`45`` Nord.

Den Kurpark in Bad Salzuflen kennen viele, den hübsch gestalteten frei zugänglichen "Stiftspark" mit Teich und Springbrunnen an den Langenbergstraße in Bad Salzuflens Ortsteil Wüsten nur wenige. Im "Stiftscafé" kann man sich samstags- und sonntagsnachmittags ebenfalls mit Kaffee und Kuchen verwöhnen lassen. Weitere Informationen gibt es hier unter www.stiftler.de.

Vom großen Burgplatz an der Burgruine Vlotho haben schon viele den Blick über das Wesertal auf den gegenüberliegenden Ortsteil Uffeln mit dem "Buhn" als Aussichtshügel auf der anderen Weserseite genossen.

Bekannt und weithin sichtbar ist die "Porta Westfalica", durch die die Weser in die Norddeutsche Tiefebene fließt. Den schönsten Porta-Blick hat man von der Nordseite des "Buhn" von einer kleinen Nebenstraße aus.

Ganz neu - seit Juli 2006 mit Stromanschlüssen: Der Wohnmobilstellplatz in Vlotho direkt an der Weser unterhalb von Winterberg und gegenüberliegendem Amtshausberg mit Burgruine. Von diesem Stellplatz erreicht man in wenigen Minuten zu Fuß Vlothos Innenstadt mit einigen Restaurants. Im Sommerhalbjahr starten direkt am Stellplatz die Ausflugsschiffe nach Minden (Schachtschleuse) und Rinteln.

Von Vlotho fahren wir an der Weser entlang nach Hameln und stoßen an der Weserfähre Großenwieden zufällig auf ein "Traktortreffen".

Die Maschinen schafften es auch ohne Gerhards Anschubhilfe, sich in Bewegung zu setzen.

In Hameln am "Hochzeitshaus" begann pünktlich um 13:05 (!) Uhr das Glockenspiel und "Der Rattenfänger von Hameln" wurde dargestellt. Obwohl der Ortsname "Rattenberg" angeblich nichts mit Ratten zu tun hat, dachten die Rattenberger sofort über eine Städtespartnerschaft zwischen Hameln und Rattenberg nach.

Begeistert waren sie von der hübschen Fußgängerzone mit den unzähligen Fachwerkhäusern.

Zwar liegt Rattenberg in Tirol am Inn. Auf dem fahren aber keine Schiffe. Deshalb möchte die Rattenbergerbande bei ihrer Reise durch Deutschlands Norden oft an Flüssen und Kanälen stehen, auf denen man Schiffe beobachten. Unser "Geheimtipp", der Parkplatz in Pollhagen, war deshalb der ideale Übernachtungsplatz.

Nicht nur dieses Ausflugsschiff, sondern Binnenschiffe aller Art faszinierten unsere Gäste. Das nächste Ziel für sie, um den Schiffen treu zu bleiben und die nächste Steigerung zu erleben: Der Nord-Ostsee-Kanal. Ob sie dort wohl die "Norwegian Dream" gesehen haben?

Ja, haben sie. Inzwischen kam das Foto per E-Mail. So dicht kommt sie vor dem Wohnmobilstellplatz in Kiel entlang, den wir auf unserer Seite "Schleswig-Holstein" beschrieben haben:

Von Kiel nach Fehmarn, an der Ostseeküste entlang nach Dänemark führt die weitere Reise. Dann sagt die Rattenbergerbande "Go West" und fährt an die dänische Nordseeküste auf die Insel Romo. Knapp 3 Wochen nach unserer "Trennung" treffen wir uns wieder, in Ostfriesland.

Dank ortskundiger Führung meiner von Vlotho nach Jever ausgewanderten Cousine Waltraud treffen am Hafen von Harlesiel ein von Teneriffa nach Vlotho geretteter ehemaliger Straßenhund, die von Lippe nach Westfalen "weggeheiratete" Gabriela und die Rattenbergerbande zusammen.

Zum Abschied der RBB von der deutschen Nordseeküste nach dem Frühstück fährt von der Morgensonne angestrahlt am 13. August noch ein großer Autotransporter am Anleger Emden-Knock emsaufwärts, um neue PKW vom VW-Werk Emden zu holen.

E-Mail

webmaster@juergenreinert.de